Eisern Union!

Union empfängt Borussia Dortmund zum Abendspiel

Live im ZDF und auf DAZN:

Do, 17. Dezember 2020
Union empfängt Borussia Dortmund zum Abendspiel

Am Freitag, dem 18.12.2020, empfängt der 1. FC Union Berlin zum Auftakt des 13. Spieltages der Fußball-Bundesliga Borussia Dortmund. Der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr im Stadion An der Alten Försterei.

Rückblick auf den vergangenen Bundesliga-Spieltag

Für die Mannschaft von Union-Trainer Urs Fischer ging es am 12. Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 zum VfB Stuttgart. Und wieder gelang es den Eisernen, in der Anfangsphase einer Partie frühzeitig in Führung zu gehen. Ein Freistoß von Union-Kapitän Christopher Trimmel fand in der 4. Minute den Kopf von Vizekapitän Marvin Friedrich, der das runde Leder im Tor platzierte. Die Schwaben brauchten einige Minuten, um den frühen Rückstand zu verarbeiten. Das Aufleben des VfB hielt nicht lange an, sodass die Köpenicker wieder die Kontrolle über die Partie übernahmen. Doch weder die Abschlüsse von Cedric Teuchert in der 23. und 43. Minute, noch der Schuss von Sheraldo Becker (41.) brachten das 2:0 ein. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo reagierte zum Seitenwechsel auf zwei Positionen und brachte Daniel Didavi und Tanguy Coulibaly für Mateo Klimowicz und Borna Sosa. Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörte den Hausherren. Bereits drei Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff setzte Nicolás González mit seinem Fallrückzieher das erste Ausrufezeichen. Die Latte rette für Union. Etwas überraschend waren es dann aber die Eisernen, die ihre Führung auf 2:0 durch Taiwo Awoniyi ausbauen konnten und die Stuttgarter in einer starken Druckphase trafen. Bis kurz vor Schluss sah es nach einem Auswärtsdreier der Köpenicker aus, ehe die Stunde des eingewechselten Sasa Kalajdzic schlug. Mit seinem Doppelpack in der 85. Und 90. Spielminute sorgte er für den 2:2-Endstand der Partie in der Mercedes-Benz-Arena.

Ebenfalls am Dienstagabend empfing Werder Bremen die Mannschaft von Borussia Dortmund im Wohninvest Weserstadion in Bremen. Zum ersten Mal stand Edin Terzic als Cheftrainer des BVB an der Seitenlinie und brachte von Beginn an nur eine personelle Veränderung, für Emre Can spielte der 16-jährige Youssoufa Moukoko. Die Gäste waren sofort präsent und dominierten von Beginn an das Spiel. Bereits in der 12. Spielminute brachte Raphael Guerreiro den BVB in Führung. Werder hingegen hatte arge Probleme im Spielaufbau, da die Schwarz-Gelben frühzeitig ins Pressing gingen. So kam der Bremer Ausgleich in der 28. Minute aus dem Nichts. Kevin Möhwald wurde von Johannes Eggestein in Szene gesetzt und vollendete zum 1:1-Halbzeitstand. Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörte wieder dem BVB. Bis auf ein Abseitstor von Jadon Sancho in der 58. Minute brachten die Dortmunder gegen tiefstehende Bremer aber nichts Zählbares auf den Platz. Für den Siegtreffer brauchte es die Mithilfe der Gastgeber. Keeper Jiri Pavlenka brachte Manuel Akanji im Sechzehner zu Fall und musste sich vom Elfmeterpunkt gegen Marco Reus geschlagen geben. Der Versuch der Hausherren zum Ende der Partie alles noch einmal nach vorn zu werfen, brachte aufgrund mangelnder Ideen nichts ein, so beendete der Unparteiische Robert Schröder nach 95 Minuten die Partie mit einem 2:1-Erfolg für den BVB.

Gegnercheck

Zu Beginn des 13. Bundesliga-Spieltages gastiert Borussia Dortmund im Stadion An der Alten Försterei. Nach der 1:5-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart trennten sich die Schwarz-Gelben von Cheftrainer Lucien Favre und Co-Trainer Manfred Stefes. Favre hatte das Amt des Cheftrainers im Sommer 2018 übernommen und musste nach nur einem Punkt aus den letzten drei Bundesligaspielen den Platz für Edin Terzic räumen. Terzic war zuvor bereits an der Seite von Favre für den BVB als Co-Trainer aktiv und konnte in seinem ersten Spiel als Cheftrainer einen Sieg gegen Werder Bremen einfahren. Aktuell stehen die Dortmunder mit 22 Zählern auf dem 4. Tabellenrang.  
 
„Ich erwarte ein schweres Spiel. Am vergangenen Spieltag hat die Mannschaft nach dem schwächeren Spiel gegen den VfB Stuttgart eine Reaktion gezeigt. Man hat beim Sieg des BVB gegen Werder Bremen erste Nuancen der Veränderung erkennen können. Wir versuchen unsere Jungs bestmöglich auf diese Aufgabe vorzubereiten“, so Urs Fischer in der Pressekonferenz vor dem Spiel.  
 
BVB-Trainer Edin Terzic über das Auswärtsspiel in Köpenick: „Wir haben die Mannschaft über das Spiel bei Werder Bremen reden lassen. Den Maßstab an Einsatz und Willen haben wir uns gesetzt. Wir wollen es uns aber morgen einfacher gestalten. Man hat gesehen, was für Energie in Union steckt. Sie sind sehr stabil, sehr mutig und haben sehr gute Transfers getätigt. Wir müssen gewappnet sein, versuchen die Stärken des Gegners zu minimieren und unsere auf den Platz bringen.“  
 
Personal
  
Im Spiel gegen Borussia Dortmund muss das Trainerteam um Urs Fischer weiterhin auf Anthony Ujah, Christian Gentner, Joel Pohjanpalo, Max Kruse, Marcus Ingvartsen und Nico Schlotterbeck verzichten. Ebenso wird Robert Andrich das letzte Spiel seiner Rotsperre absitzen.  Florian Hübner konnte das Mannschaftstraining vollständig absolvieren und steht für einen Teileinsatz zur Verfügung.
 
Informationen zum Spiel

Die Partie wird live im ZDF und auf DAZN übertragen. Wie gewohnt informiert Union auch über den vereinseigenen Live-Ticker über das Spielgeschehen. Zudem bietet Union die Möglichkeit, den Audiokommentar zum Spiel live in der Union-App zu verfolgen. Die offizielle Union-App ist im Google Play Store und im App Store von Apple kostenlos erhältlich. Das Fanradio geht immer 10 Minuten vor Anstoß auf Sendung.

AFTV Videos