Kiek an. Gleich Mittag ...

Union besiegt OH Leuven mit 2:1

Testspielsieg im Trainingslager:

Mo, 06. Januar 2020
Union besiegt OH Leuven mit 2:1

Der 1. FC Union Berlin beendet das erste Testspiel des Jahres erfolgreich mit einem 2:1-Sieg. In der temporeichen Partie gegen den belgischen Zweitligisten OH Leuven besiegeln Robert Andrich (66.) und Sebastian Polter (77.) mit ihren beiden Toren den ersten Union-Sieg im Jahr 2020.

1. FC Union Berlin:  Gikiewicz – Ryerson (86. Opfermann Arcones), Friedrich, Parensen, Lenz – Ingvartsen (62. Kade), Schmiedebach, Andrich, Mees – Asllani (62. Flecker), Polter

OH Leuven: Keet (46. Thamsatchanan) – Ngawa (46. Raeymaeckers), Schuermans (46. Ouedraogo), Tshimanga (46. Gillekens) – Duplus (46. Myny), Keita (46. Perbet) , Mercier (46. Hubert), Aguemon (46. Lemti) – Sowah (46. Mbombo), Maertens (46. van Hyfte) - Henry (46. Asane)

Tore: 1:0 (66. Andrich), 1:1 (76. Asane), 2:1 (77. Polter)

Zuschauer: ca. 300

Beide Mannschaften starteten mit gutem Tempo in das erste Testspiel des Jahres. Bereits nach 4 Minuten gelang es den Eisernen, sich die erste Chance herauszuspielen: Marcus Ingvartsen setzte einen Schuss von der Strafraumkante Richtung Tor ab, Keeper Darren Keet blieb jedoch aufmerksam und hielt den Ball.

Die Belgier zogen ebenfalls das Tempo an und pressten immer wieder nach vorne, sodass Union stark defensiv arbeiten musste. Dabei kamen allerdings trotzdem einige gute Aktionen zustande. Joshua Mees spielte in der 20. Minute seinen Gegenspieler gekonnt aus, zog mit dem Ball auf das Tor zu und schloss aus kurzer Distanz ab. Der Ball ging jedoch am Tor vorbei.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Belgier nochmal eine Möglichkeit. Der 1,91-Meter große Stürmer Thomas Henry setzte sich gegen den 20 cm kleineren Manuel Schmiedebach durch und passte den Ball zu seinem Mitspieler auf der linken Außenposition. Der kam zwar zum Abschluss, traf jedoch nur das Außennetz.

Kurz darauf ertönte der Pausenpfiff, die erste Halbzeit ging ohne Tore zu Ende. Zur zweiten Hälfte tauschte Leuvens Coach Vincent Euvard die gesamte Mannschaft aus. Union spielte unverändert weiter, erst in der 62. Minute wechselte auch Urs Fischer: Fisnik Asllani und Marcus Ingvartsen verließen den Platz, dafür kamen Florian Flecker und Julius Kade.

Vier Zeigerumdrehungen später fiel dann das erste Tor des Jahres: Robert Andrich schätzte die Situation genau richtig ein und schlenzte den Ball aus gut 20 Metern direkt ins Tor (66.). 1:0 für Union!

Doch die Antwort der Belgier ließ nicht lange auf sich warten. Genau 10 Minuten später fiel der Ausgleich durch den freistehenden Isaac Asane, der aus knapp 16 Metern den Ball flach ins rechte Eck setzte (76.)

Nur eine Minute später folgte der direkte Konter der Eisernen: Julius Kade legte den Ball nach links auf Christopher Lenz, der Sebastian Polter im Strafraum in Szene setzte. Der Stürmer nutze die kurze Distanz zum Tor und versenkte das Leder im Netz (77.). 2:1 für Union!

Zwei Minuten vor Schluss gab es einen letzten Freistoß für Union: Robert Andrich wollte es nochmal wissen spielte den Ball wider Erwarten flach auf die kurze Ecke, der Ball wurde jedoch geblockt und konnte im Nachschuss dann nicht mehr verwertet werden.

Pünktlich in der 90. Minute ertönte der Schlusspfiff in Campoamor. Der 1. FC Union gewann damit sein erstes Testspiel des Jahres 2020 mit 2:1.

Cheftrainer Urs Fischer hatten die Ansätze seiner Mannschaft durchaus gefallen: „Ich habe gute Aktionen gesehen, es waren aber auch welche dabei die noch nicht so gut sind, an denen gilt es jetzt weiter zu arbeiten.“

Bereits am heutigen Nachmittag folgt das nächste Testspiel. Um 16 Uhr ist Anstoß gegen Royale Union Saint-Gilloise. Auch diese Partie wird live auf AFTV übertragen.