Du hier? Toll! Wir auch.

Tim Maciejewski auf Leihbasis nach Klagenfurt

Nach Österreich:

Fr, 05. Februar 2021
Tim Maciejewski auf Leihbasis nach Klagenfurt

Offensivspieler Tim Maciejewski schließt sich, wie zuvor schon Torhüter Lennart Moser, in der Rückrunde per Leihvertrag Austria Klagenfurt an. Im Gegensatz zur Bundesliga ist der Transfermarkt in Österreich noch bis zum 08.02.2021 geöffnet. Der 19-Jährige, der im April 2020 einen Lizenzspielervertrag beim 1. FC Union Berlin unterschrieb, gehörte in dieser Saison insgesamt elf Mal zum Spieltagskader der Köpenicker und feierte beim 5:0-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld sein Bundesligadebüt. Nach einigen Trainingseinheiten in Klagenfurt einigten sich Union und Klagenfurt nun auf ein Leihgeschäft bis Saisonende.

​„Im letzten halben Jahr habe ich viele Erfahrungen gesammelt, stand regelmäßig im Kader und durfte sogar mein Bundesligadebüt feiern. Trotzdem ist es in meinem Alter natürlich wichtig, regelmäßig Spielpraxis zu sammeln und mich auch unter Wettkampfbedingungen im Profifußball zu beweisen. Die ersten Tage hier Klagenfurt haben mich überzeugt, dass der Schritt hier her der Richtige ist“, so Tim Maciejewski.

„Tim hat sich seiner ersten Herrensaison richtig gut entwickelt, der wichtigste Punkt ist nun möglichst viel Spielzeit zu generieren und Erfahrung zu sammeln. Deshalb ist dieser Schritt ein sehr sinnvoller und für alle Seiten eine gute Entscheidung kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin, den Transfer.

Während Tim Maciejewski nach Österreich wechselt, erhält Nachwuchstorhüter Nikolai Kemlein einen Lizenzspielervertrag. „Aufgrund der Leihe und der Local-Player-Regelung erhält Nikolai, der bereits seit langem bei den Profis mittrainiert, einen Lizenzspielervertrag. Mit diesem Status kann er auch weiterhin in der gewohnten Umgebung trainieren und hat die Möglichkeit, im nächsten halben Jahr trotz des Lockdowns bei den Profis mitzuwirken“, so Ruhnert.