Guten Morgen gewünscht!

Robert Andrich wird eisern

Union stärkt das Mittelfeld:

Mo, 17. Juni 2019
Robert Andrich wird eisern

Der 1. FC Union Berlin baut seinen Bundesligakader weiter aus. Robert Andrich wechselt vom 1. FC Heidenheim nach Berlin-Köpenick.

Der gebürtige Potsdamer ist im zentralen Mittelfeld zu Hause, kann aber zwischen der Abwehr und dem Sturm alle Positionen abdecken. Andrichs Karriere als Fußballer begann beim FV Turbine Potsdam. Im Jahr 2003 wechselte er zu Hertha BSC, durchlief dort sämtliche Jugendmannschaften und schaffte in der Saison 2012/13 den Sprung in den Profikader. Im Winter 2015 führte ihn sein Weg zur SG Dynamo Dresden, wo er eineinhalb Jahre blieb, bevor er zum SV Wehen Wiesbaden wechselte. Mit seinen Leistungen weckte er das Interesse des 1. FC Heidenheim, der ihn in der vergangenen Saison verpflichtete. Bei Heidenheim kam Andrich zu 27 Einsätzen, in denen er vier Tore schoss und drei weitere vorbereitete. Nun wechselt der 1,89 m große Mittelfeldspieler zum 1. FC Union Berlin und kehrt damit zurück in die Hauptstadt.

„Mit Union in der Bundesliga zu spielen, ist ein Traum. Ich freue mich sehr darauf, nach Berlin zurückzukehren und gemeinsam mit dem Verein den nächsten großen Schritt gehen. Deutschlands Top-Liga wird eine große Herausforderung, die ich zusammen mit meinen Teamkollegen gerne annehme.“

„Mit Robert Andrich haben wir einen Mittelfeldallrounder verpflichtet, der in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung genommen hat. Er ist im Zentrum zuhause und kann sowohl offensiv als auch defensiv eingesetzt werden. Ich bin sicher, dass er auch den Sprung in die Bundesliga schaffen und eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft spielen kann“, kommentiert Unions Geschäftsführer Profifußball Oliver Ruhnert die Verpflichtung.

Robert Andrich erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2022 und ist für die Bundesliga und 2. Bundesliga gültig.