Guten Tag!

Redondo schließt sich Greuther Fürth an

Winterwechsel:

Fr, 11. Januar 2019
Redondo schließt sich Greuther Fürth an

Kenny Prince Redondo verlässt den 1. FC Union Berlin und schließt sich ab sofort dem Ligakonkurrenten Spielvereinigung Greuther Fürth an. Der Transfer erfolgt unter Vorbehalt eines erfolgreich vollzogenen Medizinchecks, den Redondo in Fürth absolvieren wird.

Der heute 24-jährige Münchner kam im Sommer 2015 von der SpVgg Unterhaching zu Union und absolvierte insgesamt 73 Spiele für den Verein, dabei gelangen ihm 10 Scorerpunkte. Sein neuer Arbeitgeber, die Spielvereinigung Greuther Fürth, belegt derzeit den elften Tabellenplatz der 2. Bundesliga.

„Ich freue mich, dass der Verein meinem Wechselwunsch entspricht und bin den Verantwortlichen sehr dankbar. Ich hatte eine tolle Zeit bei Union und habe mich sowohl sportlich als auch persönlich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Trotzdem möchte ich nun einen neuen Schritt wagen, um in Zukunft mehr Spielzeit zu bekommen. Vielen Dank an alle Unioner, die mich in den letzten Jahren unterstützt haben. Ich wünsche euch und dem Verein alles Gute und eine erfolgreiche Saison“, kommentierte Kenny Prince Redondo seinen Wechsel.

„Kenny ist ein junger Spieler, der mehr Einsatzzeiten haben möchte. Auch wenn er für uns eine wichtige Rolle gespielt hat, möchten wir dem Wunsch des Spielers entsprechen und wünschen ihm für seine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute“, so Oliver Ruhnert über die Vertragsauflösung.

Über die Höhe der Ablösesumme haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.