Du hier? Toll!

Oliver Ruhnert bleibt eisern

Zusammenarbeit wird fortgesetzt:

Do, 30. Januar 2020
Oliver Ruhnert bleibt eisern

Der 1. FC Union Berlin setzt auch künftig auf Oliver Ruhnert als Geschäftsführer Profifußball. Der 48-Jährige verantwortet seit der Saison 2018/19 alle Belange der Lizenzspielerabteilung bei Union, darunter die Führung des Trainer- und Funktionsteams, das Scouting und die Kaderplanung. In dieser Funktion hatte er wesentlichen Anteil am erstmaligen Aufstieg des 1. FC Union Berlin in die Fußball-Bundesliga, in der die Eisernen nach 19 Spieltagen mit 23 Punkten auf Tabellenplatz 11 stehen.

​„Ich freue mich auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit, denn die Leitung unserer Lizenzspielerabteilung mit Oliver Ruhnert als Geschäftsführer Profifußball und Urs Fischer als Cheftrainer hat sehr erfolgreiche Arbeit geleistet. Die sportliche Entwicklung des 1. FC Union Berlin seit Sommer 2018 ist auch der Arbeit von Oliver Ruhnert zu verdanken, dem es gemeinsam mit Urs Fischer und dem gesamten Trainer-  und Funktionsteam gelungen ist, die wirtschaftlichen Möglichkeiten des 1. FC Union Berlin zu nutzen, eine ambitionierte Mannschaft zusammenzustellen und deren Potenzial auszuschöpfen“, so Union-Präsident Dirk Zingler. „Wir sind überzeugt davon, dass wir mit diesem Team auch künftig erfolgreich sein können.“

„Die letzten zwei Jahre sind wie im Flug vergangen und es macht mich stolz, zu dem historischen Erfolg des Vereins meinen Anteil geleistet zu haben. Die Unterstützung des gesamten Umfeldes und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Präsidium tragen dazu bei, dass ich mit Fug und Recht sagen kann: Mit der Arbeit für Union kann ich mich identifizieren“, erklärt Oliver Ruhnert. „Für mich war damit auch klar, dass unser gemeinsamer Weg noch nicht zu Ende ist. Wir haben klare Ziele für die Zukunft und ich freue mich darauf, daran auch künftig mitzuarbeiten.“

Der 1. FC Union Berlin und Oliver Ruhnert haben sich auf die Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrages verständigt.