Hallo und Eisern!

Kevin Volland wird Unioner

Von der Côte d’Azur nach Köpenick:

Do, 17. August 2023
Kevin Volland wird Unioner

Der 1. FC Union Berlin hat Kevin Volland von der AS Monaco verpflichtet. Der 15-fache deutsche Nationalspieler verstärkt die Offensive der Eisernen zur Saison 2023/24.

Deutschland, einmal Frankreich und zurück

Zum Beginn der Karriere des heute 31-Jährigen musste sein Papa und ehemaliger Eishockey-Nationalspieler Andreas Volland sicher noch beim Schnüren der Fußballschuhe behilflich sein. Denn bereits im Alter von drei Jahren betrat Kevin erstmals den grünen Untergrund, nur eine knappe Stunde von seinem Geburtsort Marktoberdorf entfernt. Nach zehn Jahren beim FC Thalhofen sowie jeweils einer Saison beim FC Memmingen und der TSG Thannhausen zog es den 14-Jährigen im Jahr 2007 in die Nachwuchsabteilung des TSV 1860 München. Dort durchlief der Linksfuß nach der U17 auch die U19 der Münchener und debütierte im August 2010 schließlich auch im deutschen Profifußball. Lediglich ein knappes halbes Jahr verging, bis Potenzial und Leistungen des Offensiv-Allrounders erste Bundesliga-Clubs auf den Plan riefen. Die TSG 1899 Hoffenheim verpflichtete Volland im Januar 2011, ließ ihn aber die Rückrunde der laufenden Spielzeit sowie die darauffolgende Saison noch in München.

Das TSG-Kapitel führte Kevin im August 2012 letztlich auch in Bundesliga, in der er am Ende seiner vier Jahre in Sinsheim auf 36 Tore und 39 Vorlagen nach 144 Einsätzen zurückblicken kann. Als Nationalspieler wechselte der Marktoberdorfer dann im Sommer 2016 ligaintern zu Bayer 04 Leverkusen. Im Rheinland verlebte Kevin seine bis dato erfolgreichste Zeit als Profi. In 148 Spielen unter dem Bayer-Kreuz erzielte er 82 Scorerpunkte und lief erstmals in der UEFA Champions League sowie später in der UEFA Europa League auf.

Im Alter von 28 Jahren zog es den späteren Europameisterschafts-Teilnehmer erstmals ins Ausland. Die AS Monaco lotste den Schützen des schnellsten Treffers der Bundesliga-Historie ins Fürstentum und erreichte mit ihm zwei dritte Plätze in der Ligue 1. Die vergangene Spielzeit beendeten Volland und die AS auf Rang 6, in der Zwischenrunde der UEFA Europa League schied man gegen Kevins ehemaligen Club Bayer 04 Leverkusen aus dem Wettbewerb aus.

Drei Fakten über Kevin:

  • Neben dem Fußball übte sich Kevin auch im Eishockey und folgte den Spuren seines Vaters.
  • Bei der U21-Europameisterschaft 2015 wurde Kevin in die Mannschaft des Turniers gewählt.
  • Zu seinen Hobbys zählen Gitarrespielen, Motorradfahren und Golf.

Stimmen zum Transfer:

Kevin Volland freut sich über die Rückkehr nach Deutschland: “Ich bin in der Bundesliga aufgewachsen und habe sie nie aus den Augen verloren. Dass ich nun hier bei Union weiterhin die Chance bekomme, auf höchstem Niveau zu spielen, freut mich sehr. Der Verein und die Mannschaft haben viel vor in der kommenden Zeit, ich will mein Bestes geben, um meinen Teil dazu beizutragen.”

“Wir haben in jedem der Gespräche mit Kevin gespürt, wie sehr er zurück nach Deutschland und in die Bundesliga wollte. Seine Qualitäten vor dem Tor hat er in all den Jahren national und international unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf diesen offensiv flexibel einsetzbaren Spieler”, kommentiert Oliver Ruhnert, Unions Geschäftsführer Profifußball Männer, den Transfer.

AFTV Videos