Eiserne Grüße!

Julian Ryerson bleibt eisern

Vertragsverlängerung:

Mi, 03. Februar 2021
Julian Ryerson bleibt eisern

Der 1. FC Union Berlin und Rechtsverteidiger Julian Ryerson gehen auch in Zukunft gemeinsame Wege und haben sich auf eine Verlängerung des Lizenzspielervertrages geeinigt.

Im Sommer 2018 kam der in Lyngdal geborene Ryerson von Viking Stavanger nach Berlin-Köpenick. Bereits in seiner Premierensaison schaffte er mit den Eisernen den Aufstieg in die Bundesliga und stand im Rückspiel der Relegation gegen den VfB Stuttgart in der Startelf. Der ehemalige U-Nationalspieler Norwegens absolvierte bisher insgesamt 42 Pflichtspiele für den 1. FC Union Berlin und feierte im November 2020 sein Debüt in der norwegischen Nationalmannschaft.

„Ich habe mich von Anfang an bei Union und in der Stadt Berlin wohlgefühlt. In den vergangenen Jahren habe ich persönlich sehr viel dazugelernt, mit der Mannschaft konnten wir unglaubliche Erfolge feiern. Der Aufstieg in die Bundesliga wird unvergesslich bleiben. Ich bin aber überzeugt, dass ich mich noch weiterentwickeln kann. Mein Ziel ist es, in Zukunft regelmäßiger für Union auf dem Platz stehen“, so Julian Ryerson nach seiner Vertragsverlängerung.

„Julian hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass wir uns immer auf ihn verlassen können. Er ist als sehr junger Spieler zu Union gekommen, hat sich schnell an das Niveau in Deutschland angepasst und spielt eine wichtige Rolle in unseren Planungen. Julian ist ein guter Fußballer, der uns auf mehreren Positionen weiterhelfen kann.  Wir waren uns schnell einig, auch in den kommenden Jahren zusammenarbeiten zu wollen“, kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, die Unterschrift.