Eiserne Grüße!

Johannes Thienel folgt auf Michel Kuper

Neuer Reha-Trainer für Union:

Di, 21. Juni 2022
Johannes Thienel folgt auf Michel Kuper

Der 1. FC Union Berlin wird zur neuen Saison ein (altes) neues Gesicht begrüßen. Der 29-jährige Johannes Thienel wird die Eisernen als Reha-Trainer der Bundesligamannschaft verstärken. 

Abschied nach fünf Jahren

Seit Ende Januar dieses Jahres nahm Michel Kuper die Funktion des Reha-Trainers bei den Profis der Köpenicker ein. Sein Engagement bei Union reicht jedoch deutlich weiter zurück: 2017 begann Kuper als Physiotherapeut beim Eisernen Nachwuchs und übernahm ein knappes Jahr später die Position des Reha-Trainers am NLZ. Nach fünf Jahren bei Union zieht es Kuper wieder in seine Heimat Niedersachsen.

Geschichte wiederholt sich

Mit der Verpflichtung von Johannes Thienel schließt sich ein Kreis. Im Jahr 2017 bekleidete er beim Eisernen Nachwuchs den Posten des Reha-Trainers und wurde nach seinem Wechsel zu den Sportfreunden Lotte von Michel Kuper ersetzt. Vier Jahre später wechseln die Rollen und Thienel kehrt wieder an die Alte Försterei zurück. Zuvor war der gebürtige Brandenburger beim SC Paderborn 07 als Reha- und Athletik-Trainer tätig.

„Johannes ist ein frisches neues Gesicht in unserem Trainerteam, der unseren Klub gut kennt, externe Erfahrungen gesammelt hat und fachlich hervorragend zu unseren Ansprüchen passt. Wir freuen uns auf eine gute Zeit mit ihm und bedanken uns bei Michel Kuper für sein Engagement in den letzten Monaten”, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball.