Grüße aus der Wuhlheide!

Florian Hübner wechselt zum 1. FC Nürnberg

Abschied zum Saisonende:

Fr, 14. Mai 2021
Florian Hübner wechselt zum 1. FC Nürnberg

Florian Hübner verlässt nach seinem Vertragsende im Sommer den 1. FC Union Berlin. Der 30-jährige Innenverteidiger wechselt zum 1. FC Nürnberg in die 2. Bundesliga.

Über die Stationen SV Wehen Wiesbaden, die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, SV Sandhausen und Hannover 96 kam Hübner in der Aufstiegssaison 2018/19 zu Union und etablierte sich in seiner ersten Saison für die Eisernen als Stammspieler. Insgesamt absolvierte der 1,93 Meter große Innenverteidiger 48 Spiele für die Köpenicker.

“Ich habe mich mit meiner Familie von Beginn an bei Union extrem wohlgefühlt und hatte hier drei extrem emotionale und erfolgreiche Jahre. Es gab unglaublich viele schöne Momente. Das erste Spiel vor ausverkauftem Haus gegen den FC St. Pauli, meine Tore gegen Duisburg und Köln und vor allem der Aufstieg in die Bundesliga – das sind Dinge, die ich nie in meinem Leben vergessen werde. Auch wenn es mir nicht leichtgefallen ist, habe ich mich jetzt entschieden, einen neuen Weg einzuschlagen. Ich möchte mich vor allem bei den vielen tollen Menschen bedanken, die ich auf und neben dem Platz hier kennenlernen durfte und wünsche dem 1. FC Union Berlin und seinen Fans weiterhin viel Erfolg”, so Florian Hübner.

“Florian Hübner wünschen wir alles Gute für seinen neuen Weg in Nürnberg. Er steht für Professionalität, Einsatzwillen und emotionale Momente. Mit ihm werden wir die gemeinsamen Jahre und die krönenden Momente Bundesligaaufstieg und Klassenerhalt stets verbinden”, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin.