Um diese Zeit isset hier ziemlich leer.

Die Millionengrenze "blutend" überschritten

Fr, 04. Juni 2004
In Form von zusätzlichen Sponsorenverträgen hat der Wirtschaftsrat nochmals 200.000 Euro bereitgestellt, weitere 200.000 Euro stellt der Wirtschaftsrat mit Hilfe anderer Sponsoren in Form von Darlehen zur Verfügung. Die Kampagne "Bluten für Union" hat somit vor dem Benefiztag am Sonnabend 1.008.730 Euro erwirtschaftet. "Wir sind dicht vor dem Ziel, müssen im Schlussspurt bis kommenden Mittwoch aber nochmals alle Kräfte mobilisieren und bündeln", erklärt Dirk Zingler, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und Vorsitzender des Wirtschaftsrates. Mit nunmehr 500.000 Euro hat der Wirtschaftsrat des 1. FC Union Berlin sein selbst gestecktes Ziel erfüllt und somit maßgeblich dazu beigetragen, dass für die Erteilung der Regionalliga-Lizenz große Hoffnung besteht.



Dennoch hofft der 1. FC Union Berlin, morgen von 14 bis 22 Uhr möglichst viele Besucher beim Benefiztag im Stadion An der Alten Försterei begrüßen zu können. Mit Hilfe des bunten Programms für Jung und Alt und dem Konzert der Kult-Band "City" soll nicht nur Geld eingesammelt werden, die Veranstaltung gilt auch als Dankeschön für alle Fans und Sympathisanten für die engagierte Unterstützung der Kampagne "Bluten für Union".