Und niemals vergessen ...

Das Team ums Profiteam der Männer

Bekannte und neue Gesichter:

Mo, 07. August 2023
Das Team ums Profiteam der Männer

Für die Bundesliga-Mannschaft des 1. FC Union Berlin rückt der Pflichtspielstart immer näher. Damit sich die Akteure auf dem Spielfeld voll und ganz auf ihre Aufgaben konzentrieren können, bedarf es noch einer weiteren Mannschaft – dem Team hinter dem Team.

Die mit dem besonderen Blick

Saisonpause heißt Pause zwischen den Spielzeiten, zumindest für die Herren auf dem Rasen. Wenn der Spielplan im Sommer und Winter eine Ruhephase einlegt, herrscht bei einem Teil des Staff jedoch Hochkonjunktur. Unions Geschäftsführer Profifußball Männer, Oliver Ruhnert und Michael Parensen, seit vergangenem Sommer Technischer Direktor Profifußball Männer, leiten den operativen Bereich und kümmern sich beispielweise um die Kaderplanung für die aktuelle und kommende Spielzeit. Parensen ist zudem verantwortlich für die Reiseplanung, Besorgungen aller Art und hat immer ein offenes Ohr. Unterstützung erhalten die beiden seit kurzem von Anna Wiesner und René Andresen.

Den besten Eindruck und Überblick über Gegner und Spieler haben die Scouts. Steven Pälchen, Koordinator Scouting Profifußball Männer, steht an der Spitze und schickt seine Kollegen Theo Gries, Andre Juchum, Mark Ulshöfer, Horst Quade und Marcel Borggräfe durch die halbe Welt. Kein Sportplatz, Stadion oder Hinterhof bleibt den Männern verborgen und auch die Gegner in Unions Wettbewerben können nie sicher sein.

Die Entscheider

Eine Fußball-Mannschaft braucht Spieler und Trainer, das ist bei Unions Bundesliga-Team nicht anders. Cheftrainer Urs Fischer und seine beiden Co-Trainer Sebastian Bönig und Markus Hoffmann tüfteln Tag für Tag an der Aufstellung, sprechen mit den Spielern und suchen stets den perfekten Matchplan für den kommenden Gegner, ganz egal, wie der auch heißt. Auch die Jungs zwischen den Pfosten haben ihren Gruppenleiter. Michael Gspurning sorgt mit seiner Arbeit dafür, dass die Hüter immer besser werden und sich trotz des Konkurrenzkampfes gut verstehen.

Damit man eine lange und kräftezehrende Spielzeit gut übersteht, braucht man vor allem Kondition. Und davon möglichst viel. Dafür ist bei den Eisernen Herren in erster Linie Athletiktrainer Martin Krüger zuständig. In Kraftkreisen, dem High Intensity Training oder einfachen Laufübungen bringt er die Akteure bis an die Leistungsgrenze und hat dabei auch die Belastungssteuerung der einzelnen Profis im Blick. Wenn ein Spieler aus einer Verletzung zurückkommt, ist es in der Regel das Gesicht von Rehatrainer Johannes Thienel, das der Rückkehrer am häufigsten sieht. Er begleitet die Jungs auf ihrem Weg zur vollständigen Genesung und betreut individuelles Training, um künftige Verletzungen zu vermeiden.

Damit Trainerteam und Mannschaft vor Spielen vorbereitet sind auf das, was auf sie zukommt, tragen die Spielanalysten Adrian Wittmann und Sebastian Podsiadly alle Informationen zusammen und bereiten sie vor. Kein Bildmaterial der Welt ist vor ihnen sicher und alle Stärken und Schwächen der Gegner sind ihnen bestens bekannt. Wittmann, Leiter der Spielanalyse, ist bei der Auswertung für die eigene Mannschaft zuständig und gibt den Trainern Hinweise, wie man das kommende Match am besten gewinnen kann. Kollege Podsiadly ist zusammen mit Scout Marcel Borggräfe für die nationalen Gegner verantwortlich, mit Gerry Gerosa analysiert er die künftigen Kontrahenten in der UEFA Champions League.

Die Guttuer

Oft vergessen, jedoch enorm wichtig ist das Team mit dem Medizinkoffer. Die beiden Teamärzte Dr. med. Clemens Gwinner und Dr. med. Marvin Minkus tragen die Hauptverantwortung, wenn es um die Gesundheit der Spieler geht. Unterstützt werden sie im Tagesgeschäft von Unions Physiotherapeuten. Geleitet und koordiniert von Maximilian Perschk und Sven Kuhlbrodt sind die „Physios“ da, wenn es Beschwerden gibt oder sich auch nur die kleinste Verletzung andeutet. Bei Robert Kemna und Silvio Thieme sowie Masseur Thomas Riedel ist neben dem freien Ohr für die Spieler auch immer ein Platz auf der Behandlungsliege frei.

Die Alleskönner

Zu Mannschaftsleiterin Susanne Kopplin kommen die Spieler, wenn sie beispielsweise eine Wohnung suchen, die Kinder einen Kita-Platz brauchen oder ein Amtstermin ansteht.

Busfahrer Martin Schäfter kümmert sich um das liebste Fortbewegungsmittel einer Fußball-Mannschaft und bringt den Union-Tross in einer Spielzeit voller Partien von A nach B.

Seit Juli neu im Team ist Dominik Westerfeld, der sich als Zeugwart um alles kümmert, was die Trainer und Spieler für ihre tägliche Arbeit benötigen. Bereitstellen der Trainingsutensilien, Getränkeversorgung und Aufräumen der Kabine – das ist sein Tagesgeschäft.