Schon gefrühstückt?

Bülter verlässt Union in Richtung Gelsenkirchen

Nach zwei Jahren

Sa, 26. Juni 2021
 Bülter verlässt Union in Richtung Gelsenkirchen

Der 1. FC Union Berlin und Zweitligist FC Schalke 04 haben sich auf einen Transfer von Offensivspieler Marius Bülter verständigt. Der 28-Jährige verlässt die Köpenicker nach zwei gemeinsamen Jahren und schließt sich den Schalker Knappen an.

Marius Bülter kam im Juli 2019 vom 1. FC Magdeburg nach Berlin-Köpenick und bestritt in seiner Premierensaison für die Eisernen 36 Pflichtspiele. Bereits in seiner dritten Bundesligapartie gelang dem heute 28-Jährigen ein Doppelpack gegen Borussia Dortmund, fünf weitere Treffer folgten in der Saison 2019/20. Insgesamt trug der geborene Ibbenbürer 64 Partien im Trikot des 1. FC Union Berlin, dabei erzielte Marius Bülter acht Treffer und steuerte fünf Vorlagen bei.

„Ich werde meine Zeit bei Union nie vergessen. Es gibt viele Momente, an die ich mich immer gerne zurückerinnern werde: Mein Bundesligadebüt, meine ersten Tore, der Klassenerhalt im ersten Jahr. Mit der Qualifikation für Europa haben wir als Mannschaft etwas Unglaubliches erreicht, jetzt wünsche ich dem Verein und allen Fans nur das Beste für die Zukunft, freue mich aber auch für auf meine neue Aufgabe in Gelsenkirchen“, verabschiedete sich Marius Bülter.

„Marius abzugeben fällt uns schwer. Er ist menschlich und sportlich ein wirklich guter Junge. Angesichts seiner Leistungen für uns in den letzten beiden Jahren werden wir viele tolle Erinnerungen behalten. Jetzt war es sein Wunsch sich langfristig an Schalke zu binden, dafür wünschen wir ihm alles Gute“, so Oliver Ruhnert.