Wow! Frühaufsteher-Alarm!

Borussia Lichtenberg gewinnt 4. Union-Cup

Fr, 02. Mai 2003
48 Fanclubs des 1. FC Union nahmen teil - absoluter Rekord! Am Samstag, 6. Oktober, mussten 28 Teams sich vom aktiven Part des Turniers verabschieden. Die 20 erfolgreichen, übrig gebliebenen Teams spielten dann am Sonntag, 7. Oktober, um den Titel.

Zwischendrin gab's ein Einlagespiel der Traditionself des 1. FC Union und einer Sponsoren-Auswahl. Die alten Hasen um Geburtstagskind Jimmy Hooge - Unions Geschäftssführer Bernd Hofmann überreichte ihm zu seinem 61. einen Blumenstrauß - kegelten die Sponsoren, die stark begonnen hatten, mit 9:1 (Halbzeitstand 1:1) vom Platz.

Im Finale der Fanteams trafen die Tandem Juniors auf Borussia Lichtenberg. Nach regulärer Spielzeit von zweimal 10 Minuten stand es 0:0 unentschieden. Erst im Neunmeterschießen triumphierten die Borussen - für viele überraschend - und holten sich mit einem 2:1-Erfolg den Titel.

Im Spiel um Platz drei bezwang der UFC Ostwind die Karlshorst Devils mit 3:2, ebenfalls nach Neunmeterschießen. Den Preis für das "lustigste Team" bekamen "die Schärfsten".

Die Siegerehrung fand anschließend in der Abseitsfalle statt und wurde von den beiden Schirmherren, Siegfried Scheffler und Jürgen Radebold vorgenommen. Einen besonderen Dank richteten sie an die großzügigen Sponsoren Bewag, BSR, Berliner Pilsner, Sportshop Union und Autohaus Berlin.