Du hier? Toll! Wir auch.

Bonucci wechselt zu Fenerbahçe

Arrivederci, Leo:

Do, 11. Januar 2024
Bonucci wechselt zu Fenerbahçe

Der 1. FC Union Berlin und Leonardo Bonucci gehen ab sofort getrennte Wege. Der 36-Jährige schließt sich nach einem halben Jahr in Berlin dem aktuellen Tabellenersten der türkischen Süper Lig, Fenerbahçe Istanbul an.

Spätes Auslandsabenteuer

Der amtierende Europameister und Kapitän der Squadra Azzurra wechselte im vergangenen Sommer zu Union, nachdem er zuvor seine gesamte Karriere in der italienischen Heimat verbracht hatte. In der Hinrunde absolvierte er sieben Einsätze für die Eisernen in der Bundesliga. Dabei gelang ihm im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund ein Treffer durch einen verwandelten Foulelfmeter zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Zudem trug Bonucci dreimal das Union-Trikot in der UEFA Champions League. Seine letzten Pflichtspielminuten als Unioner sammelte der 36-Jährige am letzten Spieltag vor der Winterpause gegen den 1. FC Köln. Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn kam er in der 68. Minute in die Partie und half der Mannschaft, die Führung bis zum Schlusspfiff zu verteidigen.

Stimmen zum Abschied

„Sicherlich kam ich im vergangenen Sommer mit anderen Vorstellungen zu Union”, so Leonardo Bonucci rückblickend. “Trotz der sportlichen Rückschläge war es eine außergewöhnliche Zeit für mich. Union ist wirklich ein spezieller Club mit sehr viel Nähe und Zusammenhalt. Ich bedanke mich bei allen Unionern und wünsche ihnen nur das Beste für die Zukunft.“

Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball Männer des 1. FC Union Berlin: „Leonardo hat bei uns nicht die Einsatzzeiten bekommen, die er sich erhofft hat. Er ist trotzdem jederzeit positiv geblieben und hat sich mit seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung in den Dienst der Mannschaft gestellt. Sein Wechselwunsch ist für uns nachvollziehbar, daher haben wir ihm entsprochen. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg bei Fenerbahçe und werden ihn als großartigen Sportsmann in Erinnerung behalten.“ 

AFTV Videos