Kaffee-Zeit im Stadtforst. :-)

Weitere Abgänge bei den Eisernen Ladies

Zum Saisonende:

Do, 23. Juni 2022
Weitere Abgänge bei den Eisernen Ladies

Mit Nadia Pearl, Marie Ulrich und Louisa Kähler verlassen drei weitere Spielerinnen die 1. Frauen des 1. FC Union Berlin.

Nadia Pearl wird ihre Fußballschuhe in den Schrank stellen und eine Pause einlegen. Die 29-jährige Neuseeländerin kam im Januar 2019 zu Union, lief seitdem 38-mal im eisernen Trikot auf (4 Tore). Sie musste die aktuelle Saison leider vorzeitig aufgrund einer Knöchelverletzung beim Derbysieg gegen Viktoria Berlin beenden. „Meine Zeit mit der Mannschaft war aus mehreren Gründen großartig. Ich liebte die Erfahrung in einer deutschen Liga zu spielen, um den Vergleich mit meinen Erfahrungen aus Neuseeland und Amerika zu sehe. Auch die Herausforderung, in einer anderen Sprache zu spielen und zu trainieren, war eine gute Erfahrung für mich. Und schließlich hat Union eine großartige Clubkultur, von der ich sehr gerne ein Teil bin“, berichtet Nadia Pearl über ihre Zeit in Köpenick und sagt zu ihren Highlights: „Für mich war die Saison 2018/19 sehr spannend und unvergesslich, weil wir den Pokal und die Liga gewonnen haben und die Playoff-Spiele um den Aufstieg hatten."

Marie Ulrich wird zum Regionalliga-Aufsteiger FC Hertha 03 Zehlendorf wechseln und in Zukunft dort das Tor hüten, sodass ein Wiedersehen in Köpenick vorprogrammiert ist. Sie stieß im vergangenen Sommer aus der 2. Frauenmannschaft zu den Eisernen Ladies und stand in vier Spielen auf dem Platz. „Die Konkurrenz hier im Verein ist wirklich sehr gut und stark besetzt auf der Torwartposition. Ich möchte aber gerne Spielpraxis, sowie weitere Erfahrungen sammeln, weswegen ich jetzt diesen Wechsel zu Hertha Zehlendorf vollziehe“, sagt die 20-Jährige zu ihrem Wechsel, der ihr nicht leichtfällt: „Es waren fünf unglaublich schöne Jahre, mit vielen Höhen und Tiefen und ich war immer stolz das Trikot für Union tragen zu dürfen. Ich bin dem Verein sehr dankbar für das, was er geleistet hat. Ein besonderer Dank geht hier nochmal an Oliver Hartrampf und Tiziana Udich, die mich nie aufgegeben haben und mich auf und neben dem Platz tatkräftig unterstützt haben.“

Mittelfeldspielerin Louisa Kähler wird künftig für unsere 2. Frauenmannschaft auflaufen. Sie schaffte im vergangenen Sommer den Sprung aus der eigenen U17 zu den 1. Frauen, war bei 13 Spielen im Einsatz und erzielte am vorletzten Spieltag gegen den FSV Babelsberg ihr erstes Tor. Die 18-Jährige nimmt viel aus ihrem ersten Jahr im Frauenbereich mit: „Ich durfte viele neue Erfahrungen sammeln und habe andere Sichtweisen kennengelernt. Zudem habe ich die Trainer und Trainerinnen schätzen gelernt sowie meine Mitspielerinnen.“ Wie für viele andere Spielerinnen war auch für sie das Spiel gegen Werder Bremen im Stadion der Höhepunkt der Saison: „Die beeindruckende Atmosphäre wird mir lange in Erinnerung bleiben. Auch im Team habe ich mich sehr wohlgefühlt und hatte bis zum Schluss große Freude und Spaß am Fußballspielen.“

Wir wünschen den Spielerinnen alles Gute für die Zukunft und maximale Erfolge!