Wow! Frühaufsteher-Alarm!

U23-Frauen bezwingen Türkiyemspor II mit 4:1

Auswärtserfolg in Kreuzberg:

Mo, 13. November 2023
U23-Frauen bezwingen Türkiyemspor II mit 4:1

Auch im zehnten Spiel der Berlin-Liga bleiben die U23-Frauen ungeschlagen. Am Sonntagmittag konnte sich die Mannschaft von Trainerin Anja Matthes mit 4:1 bei Türkiyemspor Berlin II durchsetzen. In der ersten Halbzeit brachte Luise Wille die Unionerinnen in Führung, ehe Samreen Nishat vor der Halbzeit ausglich. In der zweiten Halbzeit entschieden die eingewechselte Louisa Kähler und Kapitänin Josephine Ahlswede das Spiel zu Gunsten der Rot-Weißen. 

1. FC Union Berlin: Neumann – Ahlswede, Schulz, Stibal, Wendling – Reichenbach (62. Stöckert), Schwoche (46. Kratz), Wille, Hamann, Marinowski (46. Kähler) – Weihmann (62. Abdel Sadk)

Tore: 0:1 Wille (17.), 1:1 Nishat (35.), 1:2 Kähler (48.), 1:3 Ahlswede (86.), 1:4 Kähler (90.)

Türkiyemspor verteidigt gut und gleicht aus

Die U23-Frauen waren am Sonntag im Willy-Kressmann-Stadion zu Gast bei Türkiyemspor Berlin II. Von Beginn an standen die Gastgeberinnen kompakt und verteidigten leidenschaftlich. Trotz optischer Überlegenheit konnten die Unionerinnen zu Beginn noch nichts Zwingendes kreieren. Zu oft hatten die FCU-Offensivspielerinnen Timing-Probleme bei den Tiefenläufen und wurden von Türkiyemspor so ins Abseits gestellt. In der 17. Spielminute kam dann aber doch ein Ball gefährlich hinter die Abwehrkette und wurde von Luise Wille zur 1:0-Führung verwertet.

Der Rückstand brachte die Kreuzbergerinnen keineswegs durcheinander: Türkiyemspor stand weiterhin defensiv stabil. Auch in der Offensive kamen sie dann zu einer guten Gelegenheit, als Samreen Nishat eine Unaufmerksamkeit in der Union-Abwehr nutzte und zum Ausgleich traf (35.). Bis zur Halbzeitpause gelang es den Köpenickerinnen nicht mehr eine direkte Antwort zu geben.

Kähler kommt rein und trifft doppelt

Zur zweiten Hälfte wechselte Trainerin Anja Matthes doppelt und brachte mit Louisa Kähler und Hannah Kratz zwei frische Kräfte. Diese Wechsel sollten sich bereits in den folgenden Minuten bezahlt machen: Drei Minuten nach Wiederanpfiff traf Kähler mit einem Schuss ins lange Eck zur erneuten Führung. Das Tor gab den U23-Frauen merklich Selbstvertrauen und der Ball lief deutlich besser durch die eigenen Reihen. Auch in den Zweikämpfen waren die Rot-Weißen wesentlich energischer und konnten viele Ballgewinne erzeugen. Dadurch, dass die Matthes-Elf zunächst nicht das dritte Tor erzielen konnte, blieb die Partie aber bis kurz vor Schluss spannend.

Erst in der 86. Spielminute entschied Kapitänin Josephine Ahlswede die Partie für den 1. FC Union Berlin. Die Rechtsverteidigerin chippte den Ball vom Flügel aus über die Torhüterin. Nur vier Minuten später traf Louisa Kähler zum zweiten Mal an diesem Tag. Die Mittelfeldspielerin sorgte mit einer direkt verwandelten Ecke für den Schlusspunkt.

Mit dem 4:1-Auswärtserfolg verbuchen die U23-Frauen den neunten Sieg im zehnten Spiel und sind mit einer Partie weniger aktuell Tabellenzweiter hinter dem SFC Stern 1900.

Stimme zum Spiel

„Wir wussten um Türkiyemspors Spielweise, haben es aber in den ersten 45 Minuten zu selten geschafft, mit Ruhe und Übersicht zu agieren. Das ist uns in der zweiten Halbzeit besser gelungen. Allerdings war es bis zum Abpfiff ein hartes Stück Arbeit“, resümierte Trainerin Anja Matthes.

Ausblick

Am Sonnabend, dem 18.11.2023 empfangen die U23-Frauen zu Hause den SV Lichtenberg 47. Der Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Plänterwald erfolgt um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.