Und niemals vergessen ...

U17-Juniorinnen feiern Aufstieg

U13 mit unglücklicher Niederlage:

Di, 14. Mai 2024
U17-Juniorinnen feiern Aufstieg

Die U17-Juniorinnen des 1. FC Union Berlin konnten am Sonnabend mit einem 1:1-Unentschieden gegen den SV Adler Berlin den Aufstieg aus der Kreisliga A perfekt machen. Zwei Spieltage vor dem Saisonende sind die Köpenickerinnen nicht mehr vom 3. Platz, der zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt, zu verdrängen. Die U13 musste sich am Wochenende hingegen dem SV Bau-Union II trotz kurzzeitiger Führung knapp mit 1:2 geschlagen geben. Bereits am Dienstag vor einer Woche unterlagen die U15-Juniorinnen derweil dem Friedrichshagener SV II mit 0:8.

1. FC Union Berlin U13 – SV Bau-Union II 1:2 (0:0)

Am Sonntagmorgen gaben die Gäste vom SV Bau-Union II nach nur einer Minute bereits den ersten gefährlichen Torschuss des Spiels ab. Von dieser Szene wachgerüttelt, übernahmen in der Folge allerdings die Unionerinnen die Spielkontrolle und sorgten für einen Sturmlauf auf das gegnerische Gehäuse. Immer wieder kamen die Köpenickerinnen zu hochkarätigen Chancen und trafen dabei unter anderem auch zweimal die Latte (14./17.) Der Ball wollte jedoch einfach nicht ins Netz, sodass es torlos in die Halbzeitpause ging.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel belohnten sich die U13-Juniorinnen allerdings für den spielstarken Auftritt und konnten nach einem Doppelpass in Führung gehen (33.). Jene Führung währte jedoch nicht lange, denn nur eine Minute später kam Bau-Union zum Ausgleich, als die Köpenickerinnen kurz nicht aufmerksam waren (34.). Es wurde allerdings noch verrückter: Wiederum nur eine Minute später drehten die Gäste mit einem Distanzschuss die Partie komplett. Es war der dritte Treffer binnen drei Minuten und stellte den bisherigen Spielverlauf völlig auf den Kopf. In den folgenden Minuten übte der SV Bau-Union II, der von der unverhofften Führung beflügelt war, stärkeren Druck aus, konnte jedoch nicht für die Vorentscheidung sorgen. Stattdessen näherte sich Union in den Schlussminuten nochmals dem Ausgleich an und warf alles nach vorne, konnte allerdings trotz einiger Tormöglichkeiten keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Angesichts der zahlreichen Chancen war es ein enttäuschendes Ergebnis für die jungen Unionerinnen.

In der Kreisklasse A stehen die Unionerinnen weiterhin mit sieben Punkten aus 17 Spielen auf dem 10. Tabellenplatz.

Friedrichshagener SV II – 1. FC Union Berlin U15 8:0 (4:0)

Im Nachholspiel am Dienstagabend zeigten sich schnell die athletischen Vorteile der Gastgeber gegenüber den Unionerinnen. Zwar hatten die Köpenickerinnen mehr Ballbesitz und fanden auch durchaus gute Lösungen im Aufbauspiel, doch vor allem die Ballverluste im Mittelfeld wurden den U15-Juniorinnen zum Verhängnis. Gnadenlos nutzte der Gegner jeden Fehler konsequent aus, während Union zwei Großchancen auf der Gegenseite liegenließ. Entsprechend war der 0:4-Halbzeitstand bereits recht deutlich.

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild: Friedrichshagen nutzte vor allem durch viele hohe Bälle die Tempovorteile aus und zeigte sich vor dem Tor äußerst effizient. So fielen auch im zweiten Durchgang noch vier weitere Treffer zum 0:8-Endstand, wenngleich lobenswert festzuhalten gilt, dass sich die Unionerinnen zu keinem Zeitpunkt der Partie aufgaben.

„Es war eine verdiente Niederlage, auch wenn das Ergebnis die guten Ansätze und den hohen Ballbesitzanteil nicht widerspiegelt. Zu viele unnötige Fehler führten am Ende zu zahlreichen Gegentoren“, fasste Trainer Karl Schweizer die Partie zusammen.

In der Tabelle stehen die U15-Juniorinnen mit sieben Punkten aus sechs Spielen derzeit auf dem 8. Tabellenplatz.

1. FC Union Berlin U17 – SV Adler Berlin 1:1 (1:0)

Auf dem Kunstrasenplatz am Plänterwald erwischten die Gäste aus Lichtenrade den besseren Start und traten zunächst sehr dominant mit einigen Ballbesitzphasen auf, was die Unionerinnen durchaus verunsicherte. Zur Mitte der ersten Halbzeit wendete sich jedoch allmählich das Blatt und die Köpenickerinnen wurden kontrollierter im Spiel mit dem Ball, woraus auch erste Torchancen resultierten. So trafen die Rot-Weißen unter anderem die Latte. Nach einer halben Stunde fiel schließlich der Führungstreffer, nachdem Union im Zentrum konsequent nachsetzte. Mit jenem 1:0-Zwischenstand sollte es wenige Minuten später auch in die Halbzeitpause gehen.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff gelang den Gästen allerdings der Ausgleich. Es entwickelte sich im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit ein offenes Spiel mit einigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, doch ein weiterer Treffer sollte am Vormittag nicht mehr fallen. Wenngleich aufgrund des Unentschiedens zunächst etwas Enttäuschung bei den Spielerinnen herrschte, verflog jene nach einigen Minuten schnell wieder. Schließlich konnten sich die U17-Juniorinnen mit dem Punktgewinn auch rechnerisch den 3. Platz sichern und stehen somit offiziell als Aufsteiger in die Bezirksliga fest.

„Leider haben wir es nicht geschafft, in Drucksituationen bedacht zu bleiben und gute Entscheidungen zu treffen. Oftmals agierten wir zu hektisch und konnten dann unser eigenes Spiel nicht durchbringen. Nach dem Spiel waren die Mädels enttäuscht. Das zeigt mir auch, dass der eigene Anspruch größer ist. Dennoch zählt heute der Punktgewinn und damit der Aufstieg aus der Kreisliga. Herzlichen Glückwunsch an das Team“, erklärte Trainerin Katrin Meier nach der Partie.

Ausblick

Die U13-Juniorinnen absolvieren das nächste Ligaspiel in zwei Wochen, am 25.05.2024, beim Sp.Vg. Blau Weiß 1890 Berlin II. Die Partie findet um 10:10 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der Rathausstraße in Mariendorf statt.

Die U15-Juniorinnen treffen am kommenden Donnerstag, dem 16.05.2024, auf den SV Stern Britz II. Die Partie wird um 18:00 Uhr auf dem Rasenplatz An der Windmühle angepfiffen.

Die U17-Juniorinnen begeben sich von Freitag bis Sonntag auf eine Wettkampfreise nach Bremen, wo die Unionerinnen in Testspielen auf die U17-Mannschaften des SV Werder Bremen sowie des Hamburger SV treffen werden. Das nächste Ligaspiel folgt am 25.05.2024 gegen den Spitzenreiter SC Gatow. Der Anstoß erfolgt um 12:45 Uhr auf dem Sportplatz Gatow.