Aha. Der frühe Vogel ...

Katja und Dina Orschmann kehren zum 1. FC Union Berlin zurück

Wieder eisern:

Fr, 13. Januar 2023
Katja und Dina Orschmann kehren zum 1. FC Union Berlin zurück

Das neue Jahr 2023 startet für die Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin mit einem erfreulichen Doppelpack: Katja und Dina Orschmann verstärken die Eisernen Ladies in der Regionalliga Nordost mit sofortiger Wirkung. Bereits beim Trainingsauftakt hatten die 25-jährigen Zwillingsschwestern mitgewirkt.

Katja Orschmann hatte die Eisernen Ladies erst vor einem halben Jahr verlassen. Bereits von 2013 bis 2017 spielte die Abwehrspielerin für die Mädchen- und Frauenmannschaften Unions, wagte daraufhin den Schritt zu Turbine Potsdam II, wo sie zahlreiche Zweitliga-Spiele absolvierte. Nach drei Jahren folgte 2020 die Rückkehr zu Union. Sofort entwickelte sich die Defensivspielerin zu einer Leistungsträgerin und Führungsspielerin in der Mannschaft. So trug Orschmann in der vergangenen Saison nicht nur die Kapitänsbinde, sondern wurde auch als Berlins Fußballerin des Jahres ausgezeichnet.

Zu Gunsten ihres Studiums ging die ehemalige Juniorennationalspielerin im letzten Sommer in die USA, war auch dort fußballerisch für die Lynn University in Florida aktiv. Der Abschied aus Köpenick fiel ihr damals sichtlich schwer: „Union ist Familie und ich hoffe, dass ich zurückkommen darf.“ Ein halbes Jahr später ist die erneute Rückkehr tatsächlich Realität.

„Nach vielen tollen Erfahrungen und Momenten, die ich in den letzten Monaten in den USA sammeln durfte, hat mich das Angebot von Union sehr gefreut. Ich musste nicht lange überlegen, nach Köpenick zurückzukehren“, erklärte Orschmann. Vor allem freut sie sich auf ihre alten Mitspielerinnen: „Natürlich habe ich auch meine Mädels sehr vermisst. Ich habe die Spiele jeden Sonntag um 8 Uhr morgens allein in der Cafeteria im Liveticker verfolgt. Jetzt freue ich mich, selber wieder dabei zu sein.“

Mit im Gepäck: Zwillingsschwester Dina Orschmann. Die Stürmerin spielte ebenfalls bereits von 2013 bis 2017, zunächst im Nachwuchs und später in der Frauenmannschaft, für Union. Im Sommer 2017 ging die zwölffache U20-Nationalspielerin schließlich für eineinhalb Jahre in die USA, lief dort für die UFC Knights auf. Es folgte im Frühjahr 2019 die Rückkehr nach Deutschland zu Turbine Potsdam, wo sie 42 Bundesliga-Spiele absolvierte und zwölf Tore erzielen konnte.

Im vergangenen Sommer entschied sich Dina Orschmann schließlich für einen erneuten Wechsel ins Ausland. Die Angreiferin schloss sich den Frauen der Glasgow Rangers an. Für den schottischen Meister absolvierte Orschmann zwölf Einsätze, stand unter anderem auch in vier Champions-League-Qualifikationsspielen auf dem Platz.

„Ich freue mich riesig, jetzt wieder zurück in meiner Heimat zu sein. Das Team hat mich aufgenommen, als wäre ich all die Jahre nie weg gewesen. Ich bin wahnsinnig motiviert, die Ziele des Vereins und den damit einhergehenden, nachhaltigen Erfolg mitzugestalten. Vom Verein wurde mir die höchste Wertschätzung und Unterstützung signalisiert. Zudem freue ich mich auf die vielen Union-Fans, die ich zu unseren Spielen begrüßen kann. Ich bin wieder zu Hause“, begründete Dina Orschmann ihre Rückkehr nach fünfeinhalb Jahren.