Guten Tag!

Je zwei Siege und Niederlagen für den weiblichen Nachwuchs

Mo, 16. September 2019
Je zwei Siege und Niederlagen für den weiblichen Nachwuchs

U13-Juniorinnen – Berolina Mitte 1:3
Schon vor einigen Wochen hatten wir uns mit Pankow auf eine Umlegung geeinigt. Wie immer wollten wir jedoch kein freies Wochenende haben und luden uns die Sportlerinnen von Berolina Mitte ein. Ein tolles, schnelles und faires Spiel machte allen Beteiligten Spaß und zeigte tollen Mädchenfußball. Die Berolinas konnten ihre Torchancen zielstrebiger vortragen, bei uns scheiterte es oft am eigenen Torschuss und so musste man sich geschlagen geben. Wir hoffen aber, dass man sich erneut bei einem so tollen Wettkampf trifft und wünschen weiterhin alles Gute!

U15-Juniorinnen – Borussia Pankow 25:1
Der Gegner hatte letzte Saisons gute Erfolge aufzuweisen, ist allerdings dieses Jahr nicht so erfolgreich in den Ligabetrieb gestartet und alle Spielerinnen waren angespannt und freuten sich auf das Spiel. Sie Spielerinnen haben es geschafft über 70 Minuten zielstrebig Fußball zu spielen und Trainingsinhalte deutlich auf den Platz zu bringen.

U17-Juniorinnen – SV Meppen 0:5
Nachdem erfolgreichen vergangenen Wochenende in Aurich, stand für die U17-Juniorinnnen das nächste Heimspiel an. Zu Gast war der SV Meppen. In der ersten Halbzeit zeigten sich die Unionerinnen durchaus beeindruckt von der robusten, aber nie unfairen Spielweise der Gegnerinnen. Mehrmalige Passivität im Zweikampf wurde so von den Gästen eiskalt zu einer 2:0 Führung ausgenutzt. Im eigenen Abschluss fehlte die letzte Überzeugung. Im weiteren Verlauf des Spiels nutzten die Gäste aus Meppen mehr und mehr ihre besseren physischen Voraussetzungen und konnten sich noch drei weitere Male belohnen. Die Unionerinnen kämpften tapfer bis zum Schluss, konnten sich aber nicht mit einem Tor belohnen.

Borussia Pankow - 2. Frauen 1:8
Bei sonnig warmen Wetter ging es am Sonntag zum Topspiel nach Pankow. Am Ende stand nach einem sehr fairen Spiel ein deutlicher 8:1 Erfolg auf der Habenseite. Von Anfang an hatten wir Zugriff auf das Spiel, konnten einen hohen Ballbesitzanteil verzeichnen und kamen über ein geduldiges Vertikalspiel schnell zu guten Tormöglichkeiten. Nathalie Scheffler mit einem Doppelpack und Tiziana Udich konnten schnell einen drei Tore Vorsprung herausschießen. Der zwischenzeitliche Ausgleich brachte kurz ein wenig Unruhe, allerdings konnte erneut Nathalie Scheffler einen Fehler der Borussia Abwehr zum 4:1 nutzen. Noch vor der Pause konnten Tiziana Udich und Michelle Missler zum 6:1 Pausenstand erhöhen. Nach dem Seitenwechsel ließ dann die Konzentration im Abschluss nach und viele gute Chancen wurden liegen gelassen. Sehr bemerkenswert ist das Verhalten der Gastgeber. Mitte der zweiten Halbzeit entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter für Borussia Pankow. Das Foul fand allerdings außerhalb des Strafraums statt und die gefoulte Spielerin und das Team sagten es dem Schiedsrichter, woraufhin es Freistoß anstatt Elfmeter gab. Hut ab für das Verhalten des Pankower Teams.

„Wir haben ein tolles und dominantes Spiel auf den Platz gebracht. Wir sind sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und freuen uns auf die Trainingswoche. Mich hat die Ehrlichkeit der Pankower Spielerinnen bei der Elfmeter Entscheidung sehr berührt. Ich hoffe dies findet noch eine entsprechende Würdigung“, so Trainer Oliver Hartrampf.