Grüße aus der Wuhlheide!

Frauen zum Trainingslager in Bitburg

Feinschliff für die neue Saison:

Mo, 01. August 2022
Frauen zum Trainingslager in Bitburg

Die Eisernen Ladies sind am Freitag zum Sommertrainingslager ins rheinland-pfälzische Bitburg aufgebrochen. Bereits um 7:30 Uhr rollte der Bus in Köpenick los, ehe die Frauen nach fast zwölf Stunden Fahrt ihre Zimmer in der Sportschule Bitburg beziehen konnten. 

Unter besten Bedingungen als Team zusammenwachsen
Die Sportanlage ist für ihre sehr guten Bedingungen bekannt und wurde schon oft auch von diversen DFB-Nachwuchsteams besucht. Beste Voraussetzungen entsprechend, um nach eineinhalb Wochen Trainingsbetrieb in Köpenick nun an den taktischen Feinheiten zu arbeiten sowie allen voran die zehn Neuzugänge zu integrieren. Zusätzlich ist es auch das erste Trainingslager von Ailien Poese als Cheftrainerin, die abgesehen von Zita Rurack und Ginger Schulz auf den gesamten Kader in der Eifel zurückgreifen kann. Mittelfeldspielerin Celine Frank befindet sich nach ihrem Kreuzbandriss aktuell allerdings noch im Aufbautraining. 

Nach der langen Anfahrt wurde am Freitag zunächst zu Abend gegessen, bevor die Spielerinnen erstmals den Trainingsplatz kennenlernen konnten sowie erste Lockerungs- und Aktivierungseinheiten absolvierten. Richtig los ging es dann am Samstag, als sich die Mannschaft um 9 Uhr zu einer Teambesprechung traf, ehe der Trainerstab um 10 Uhr zur ersten Trainingseinheit lud. Nach dem Mittagessen folgte um 15:30 Uhr die zweite Einheit. Die Mannschaft arbeitete an Spielprinzipien mit Ideen für den Spielaufbau gegen Mittelfeld- oder Angriffspressing. Der zweite Tag endete für die Spielerinnen schließlich in der wohlverdienten Eistonne.

Testspielsieg gegen TuS Issel
Am Sonntagnachmittag folgte das erste Testspiel der Saison gegen die Damen des TuS Issel, die in der vergangenen Saison den 8. Platz in der drittklassigen Regionalliga Südwest belegten. Auf der Anlage der Sportschule in Bitburg präsentierten sich die Unionerinnen offensivfreudig und siegten mit 4:1. Als Torschützinnen glänzten Nour Youssef, Lena Bucher, Lina Krauss und Elisa Spolaczyk. 

Nach dem ersten Erfolg der neuen Saison, bildete eine Atementspannung angeleitet von Teampsychologin Mona den Abschluss eines erfolgreichen Tages. Am Abend wurde schließlich noch ein gemeinsames Grillen veranstaltet, bei dem das EM-Finale der deutschen Nationalmannschaft verfolgt wurde.

Wiedersehen mit der SG 99 Andernach
Neben zahlreichen weiteren Trainingseinheiten steht am kommenden Mittwoch noch ein weiteres Testspiel für die Eisernen Ladies auf dem Plan. Dann treffen die Köpenickerinnen auf einen alten Bekannten: Gegen die SG Andernach zogen die Eisernen 2019 in einer hart umkämpften Relegation um den Aufstieg in die 2. Bundesliga den Kürzeren. Nun kommt es nach drei Jahren zum Wiedersehen. Die SG Andernach hat sich seitdem in der 2. Bundesliga etabliert und beendete die vergangene Saison in jener Spielklasse auf Platz 4.