Kaffee-Zeit im Stadtforst. :-)

Eiserne Ladies im Pokal zu Gast in Pankow

1. Hauptrunde:

Mi, 21. September 2022
Eiserne Ladies im Pokal zu Gast in Pankow

Nachdem der Ligabetrieb für die Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin bereits vor vier Wochen begonnen hat, startet am kommenden Donnerstag, dem 22.09.2022, auch die Pokalsaison für die Eisernen Ladies. In der 1. Hauptrunde des Polytan-Pokals sind die Unionerinnen zu Gast beim Verbandsligisten Borussia Pankow. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz in der Pichelswerderstraße 7 ist um 19:30 Uhr.

Wettbewerb: Was ist der Berlin-Pokal?

Der Berlin-Pokal, offiziell Polytan-Pokal, wird vom Berliner Fußball-Verband ausgetragen. An der 1. Hauptrunde nehmen 32 Teams aus der Bundeshauptstadt teil. Der Gewinner des Wettbewerbs erhält für die folgende Saison das Startrecht im DFB-Pokal. Amtierender Pokalsieger ist Türkiyemspor Berlin, die das letztjährige Finale mit 2:0 gegen Viktoria Berlin gewannen. Union scheiterte in der vergangenen Saison bereits im Achtelfinale am späteren Sieger, als man sich in Kreuzberg mit 1:2 geschlagen geben musste. Insgesamt fünfmal konnten die Eisernen Ladies den Pokal jedoch bereits nach Köpenick bringen, zuletzt in der Saison 2018/19, als man Viktoria Berlin im Endspiel mit 3:2 besiegte.

Gegnercheck: Borussia Pankow schielt auf die Regionalliga

Einigen Unionern, die vor allem auch die U23-Frauenmannschaft verfolgen, dürfte Borussia Pankow durchaus ein Begriff sein. Schließlich spielen die Nordberliner seit der Saison 2015/16 gemeinsam mit Unions Zweitvertretung in der viertklassigen Berlin-Liga. In jener hat sich Pankow mittlerweile in der oberen Tabellenregion etabliert und scheiterte vergangene Saison als Drittplatzierter nur haarscharf am erstmaligen Aufstieg in die Regionalliga. Tabellenerster wurde zwar Unions U23-Mannschaft, die allerdings nicht aufsteigen konnte, da Haupt- und Zweitmannschaft nicht in derselben Liga spielen dürfen, sodass letztlich die Frauen von Hertha 03 Zehlendorf als Zweitplatzierte profitierten.

Erst am vergangenen Samstag kam es in der Hämmerlingstraße wieder zum Aufeinandertreffen zwischen Union U23 und Borussia Pankow im Ligabetrieb. In der Partie gelang den Köpenickerinnen in der Nachspielzeit noch der 1:1-Ausgleich. Für Pankow stand mit Alina Janowitz, die von 2014 bis 2017 das Union-Dress überstreifte, eine alte Bekannte auf dem Rasen.

Insgesamt fällt die Bilanz im direkten Vergleich jedoch deutlich für die zweite Mannschaft Unions aus: In 21 Duellen gewannen die Rot-Weißen 17-mal, wohingegen Pankow lediglich dreimal als Sieger vom Platz ging.

Aber auch die letzte Begegnung der ersten Frauenmannschaft mit Borussia Pankow liegt gar nicht so weit zurück. Erst in der letzten Saison kam es, ebenfalls in der 1. Hauptrunde des Berlin-Pokals, zum Duell beider Mannschaften. Damals siegten die Eisernen Ladies mit 7:0. Vor allem Elisa Spolaczyk als vierfache Torschützin dürfte gute Erinnerungen an die Partie vor rund einem Jahr haben. Eine weitere Pokalbegegnung im März 2018, als sich die Teams im Viertelfinale gegenüberstanden, gewannen die Unionerinnen sogar mit 8:0.

Stimmen vor dem Spiel

Trotz des Klassenunterschieds warnt Cheftrainerin Ailien Poese vor der kommenden Aufgabe: „Borussia Pankow hat am Wochenende gegen unsere zweite Mannschaft gezeigt, wie leidenschaftlich sie verteidigen und dann doch blitzschnell kontern können, wenn sich die Möglichkeit ergibt. Wir stellen uns auf einen Gegner ein, der auf dem engen Platz die Räume gut schließen kann und schwer zu bespielen sein wird.“

Außenverteidigerin Luise Wildner wird am Donnerstag nicht zur Verfügung stehen können. Zudem sind die Einsätze von Luca Scheel, Hannah Kratz sowie Megan Reichenbach noch fraglich.