Grüße aus der Wuhlheide!

Eiserne Ladies empfangen Bischofswerdaer FV

Letzter Spieltag in der Regionalliga:

Do, 30. Mai 2024
Eiserne Ladies empfangen Bischofswerdaer FV

Am kommenden Sonntag, dem 02.06.2024, bestreitet die Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin ihr letztes reguläres Saisonspiel in der Regionalliga Nordost. Zum 22. Spieltag empfangen die Eisernen Ladies den Bischofswerdaer FV. Mit einem Sieg würden die Köpenickerinnen als erste Mannschaft seit der Gründung der Liga im Jahr 1991 eine perfekte Saison ohne Punktverlust abschließen.

Gegnercheck

Der Bischofswerdaer FV zittert kurz vor dem Saisonende noch um den Klassenerhalt, derzeit stehen die Sächsinnen mit 15 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Da Lokalrivale 1. FFC Fortuna Dresden am vergangenen Wochenende einen überraschenden 3:2-Auswärtssieg beim 1. FFC Turbine Potsdam II einfuhr, beträgt der Vorsprung der Blau-Weißen auf Platz 11 allerdings nur noch zwei Punkte. Im Parallelspiel trifft Fortuna Dresden am Sonntag auf Türkiyemspor Berlin.

Noch ist allerdings unklar, ob der 11. Platz am Ende der Saison tatsächlich zum Abstieg führt. Dies hängt wiederum auch von den Eisernen Ladies ab: Sollte Union aus den beiden Aufstiegsspielen gegen den SV Henstedt-Ulzburg als Gewinner hervorgehen und in die 2. Bundesliga aufsteigen, würde Rang 11 zum Klassenerhalt berechtigen.

Die letzten fünf Partien hat der Bischofswerdaer FV, der seit 2017 in der Regionalliga Nordost spielt, allesamt verloren. Am vergangenen Wochenende unterlag die Mannschaft von Tino Gottlöber, der seit der Gründung der Frauenabteilung im Jahr 2012 als Cheftrainer fungiert, Hertha BSC mit 0:4. Neben dem Tabellenletzten Berolina Mitte ist Bischofswerda zudem die einzige Mannschaft der Liga, die in der bisherigen Saison keinen Auswärtssieg einfahren konnte, lediglich vier Punkte holten die Blau-Weißen bislang in der Ferne.

Bilanz

Im Hinspiel setzten sich die Köpenickerinnen auf schneebedecktem Untergrund in Bischofswerda mit 5:0 durch. Sarah Abu Sabbah und Lisa Heiseler schnürten jeweils einen Doppelpack, zudem traf Dina Orschmann.

Insgesamt kam es bislang zu neun Aufeinandertreffen. Dabei fuhren die Unionerinnen acht Siege ein, einmal setzte sich Bischofswerda durch.

Personal

Am Sonntag muss Cheftrainerin Ailien Poese verletzungsbedingt auf Maria Cristina Lange, Pauline Wimmer, Anna Weiß und Sophie Trojahn verzichten. Zudem sind Athanasia Moraitou, Naika Reissner und Nour Youssef mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs und werden das Spiel verpassen.

Stimme vor dem Spiel

„Wir freuen uns auf das letzte Heimspiel der Regionalligasaison vor den Aufstiegsspielen. Bischofswerda ist eine kampfstarke Mannschaft, die immer wieder gefährliche Akzente nach vorne setzen kann und zudem noch im Abstiegskampf steckt. Wir sind auf ein kampfbetontes Spiel eingestellt, wollen unsere Möglichkeiten nutzen und den Gegner immer wieder mit temporeichem Spiel herausfordern“, blickt Cheftrainerin Ailien Poese auf das letzte Spiel am Sonntag.

Serviceinfos

Die Partie wird am Sonntag um 14 Uhr auf dem Fritz-Lesch-Sportplatz in der Dörpfeldstraße angepfiffen. Der Eintritt ist frei.