Schön, dass du hier bist!

FuMA | Rückblick

Do, 31. Januar 2019
FuMA | Rückblick

Die Fan- und Mitgliederabteilung des 1. FC Union Berlin e.V. blickt auf ein sehr vielfältiges, aktives und produktives Jahr 2018 zurück. Eine Vielzahl an Unionern aller Altersgruppen und Stadionbereiche engagierte sich auch dieses Jahr ehrenamtlich in der FuMA - darunter auch viele neue Gesichter, die sich seither konstant und gewinnbringend einbringen.

Die AG Soziales, mit rund 30 Mitgliedern die zahlenmäßig größte AG, hat auch im Jahr 2018 mit mehreren Aktionen unter Beweis gestellt, zu was man gemeinsam in der Lage sein kann. Vor allem die zweite Auflage der Aktion „Winter, mollig warm“ rund um das Fürth-Spiel als auch der „Unioner StiftungsShuttle“ sind hier zu nennen. Intensiv wurde daran gearbeitet, für gehandicapte Unionfans regelmäßig Auswärtsfahrten zu organisieren. Des Weiteren hat sich mit den „FCU-Oldies“ eine schnell wachsende Gemeinschaft gebildet, die Aktivitäten für die Fans der Generation 55+ plant und mit Leben füllt. Eine Schrottsammelaktion sowie die Begleitung und Unterstützung von Schulfesten und Fußballturnieren sowie weiteren Veranstaltungen gehörten ebenso zu den Aktivitäten des letzten Jahres.

Die AG Marketing hat sich in 2018 mit sehr unterschiedlichen Themen beschäftigt, einige davon gemeinsam mit den AGen Soziales, Kommunikation und Faninteressen. Natürlich wurde die Zusammenarbeit mit der Merchandising-Abteilung des Vereins ausgebaut und der Arbeitskreis Damenwahl, welcher sich mit der Gestaltung von Fanartikeln für Frauen beschäftigt, fortgesetzt.

Erstmals hat die AG Veranstaltungen für aktive FuMA-Mitglieder organisiert, von denen der gemeinsame Bowlingabend, der Besuch eines Kletterwaldes und die erfolgreiche Teilnahme mit einem eigenen FuMA-Team an der Sandvölkerschlacht 2018 zu erwähnen wäre. Ebenfalls in 2018 hat die FuMA begonnen, sich noch stärker nach außen zu präsentieren. Zum Einen sind aktive FuMA-Mitglieder, die Veranstaltungen betreuen oder am Infostand im Stadion stehen, durch einheitliche FuMA-T-Shirts noch besser erkennbar und zum Anderen konnten wir unsere Präsenz in den sozialen Medien verstärken. Auch der Terminflyer und der Flyer mit dem QR-Code zur Spieltagsumfrage wurde 2018 entwickelt und ist am Info-Stand Eingang Waldseite erhältlich. Die Idee der Entwicklung eines FuMA-Pins ist erfolgreich zum Abschluss gebracht worden und wir hoffen, diesen allen Interessierten baldmöglichst zum Kauf anbieten zu können. Ende des Jahres wurde zudem begonnen, die Historie der FuMA zu dokumentieren. Erste Interviews mit den Gründern haben bereits stattgefunden und werden in diesem Jahr fortgesetzt.

Die AG Kommunikation hat mit dem Arbeitskreis „Fußballkultur“ im ersten Halbjahr drei sehr interessante Veranstaltungen für Unionfans organisiert, so gab es eine Expertenrunde zu Fanzines , einen informativen Abend zur Fankultur in Osteuropa und einen Filmabend mit anschließendem Gespräch mit Christoph Ruf. Die AG verfolgte zudem energisch das Ziel, die Wahrnehmung der FuMA und ihrer Arbeit zu verbessern. So ist die FuMA inzwischen in jedem Programmheft und in jeder Wald-Seite mit eigenen Texten vertreten und erarbeitet mit der AG Marketing zu jedem Spiel einen Terminflyer. Darüber hinaus hat die FuMA mit der Facebookgruppe „FuMA-Themen“ ein weiteres Sprachrohr hinzugewonnen, in dem aktuell von der FuMA und den Aktivitäten berichtet wird.

Bei der AG Faninteressen stand vor allem die neue Spieltagsumfrage im Fokus, die in den letzten beiden Saisonspielen der Saison 2017/2018 getestet wurde und dann mit Saisonbeginn offiziell startete. Seither bearbeitet ein Arbeitskreis die Umfragen und ist mit dem Verein im stetigen Austausch, um Probleme zukünftig zu vermeiden und Abläufe zu optimieren. Die Ergebnisse von Auswärtsspielen werden auch den gastgebenden Vereinen übersandt, um auch dort auf eventuelle Missstände hinweisen zu können. Darüberhinaus arbeitet man gemeinsam mit der Szene Köpenick die Beschränkungen von Fanmaterialien auf, um auch in diesem Bereich nachhaltige Verbesserungen für die Fans zu erreichen. Auch konnten im Bereich der Ticketweitergabe, der Auswärtsdauerkarte und dem Ticketzweitmarkt Verbesserungen erwirkt werden.

Die FuMA-Leitung traf sich auch 2018 monatlich und stand somit stets im Austausch mit den AG-Leitern der FuMA und offiziellen Vereinsvertretern. Viele Themen der Arbeitsgruppen wurden herangetragen, unter anderem die Problematiken im Ticketing, das Angebot der Auswärtsdauerkarte und die Darstellung der FuMA auf der Vereinswebsite. Ein aktuelles Thema ist die Verbesserung der Präsentationsmittel für Feste und Veranstaltungen, um den Verein angemessen zu repräsentieren, aber auch dort wurde zielstrebig an Lösungen gearbeitet, sodass die FuMA in diesem Bereich im neuen Jahr deutlich besser aufgestellt ist. Im September fand der erste FuMA-Fantag mit über 100 Teilnehmern im Stadion statt. Diskussionsthemen, die sich durch den regen Austausch ergaben, wurden dem Verein zur Verfügung gestellt. Die Planungen für einen weiteren Fantag laufen bereits.

Während die AG Stadion auch weiterhin Aspekte und Wünsche aus Fansicht dem Verein vermittelte, wurde die AG Grundsatz im vergangenen Jahr aufgelöst. Deren Themen werden in der erweiterten Leitung, die die Leitungsmitglieder der FuMA sowie die AG-Leiter und Mitglieder des Wirtschaftsrates, der Stiftung, den Behindertenbeauftragten des Vereins und den Fanvertreter im Aufsichtsrat umfasst, behandelt. Bei der Abteilungsversammlung im November wurde Joachim „Ajax“ Müller als Kandidat für den Fanvertreter im Aufsichtsrat erneut gewählt und wenige Tage später auch im Aufsichtsrat des 1. FC Union Berlin e.V. bestätigt.

Das Jahr beendeten wir neben weihnachtlich anmutenden, aber nicht weniger produktiven AG-Treffen mit einer FuMA-Weihnachtsfeier, aber die Arbeit und die vielen Prozesse der Arbeitsgruppen und –kreise gehen jahresübergreifend weiter. So geht die FuMA voller Elan in das neue Jahr und freut sich auch 2019 auf weitere Unioner, die sich in der FuMA einbringen wollen. Informationen und Kontakt zur Fan- und Mitgliederabteilung gibt es auf der Webseite des Vereins und an jedem Heimspieltag am Fanszene-Infostand am Eingang Waldseite.