Hallo und Eisern gesagt!

3. Inklusiver Begegnungstag im Stadion An der Alten Försterei

Gelungener Nachmittag:

Mi, 08. Mai 2024
3. Inklusiver Begegnungstag im Stadion An der Alten Försterei

Am vergangenen Montag fand bereits zum dritten Mal der Inklusionstag im Stadion An der Alten Försterei statt. Rund 500 Teilnehmer erlebten eine großartige Begegnungsveranstaltung zwischen Unionfans mit und ohne Beeinträchtigungen, Inklusionsinteressierten, offiziellen Vertretern des Vereins, der FuMA und der Stiftung "Union Vereint. Schulter an Schulter" sowie Gästen aus der Bezirkspolitik.

An zahlreichen Infoständen konnten sich die Besucher über das Engagement von Unionern sowie Verbänden und Vereinen informieren, die sich mit dem Thema Inklusion beschäftigen. Mit dabei neben der FUMA die SHG Depression - Offensiv statt Abseits, Das Mosaik e.V., der Sozialverband Deutschland, die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke, der Türöffner e.V. sowie der Fanclub Grenzenlos Eisern und die Gruppe "Nüchtern betrachtet mehr vom Spiel".

Das Rahmenprogramm beinhaltete neben inklusiven Stadionführungen, einem Rollstuhl-Erlebnisparcour und einer inklusiven Kegelbahn eine Podiumsdiskussion. Unter dem Titel "Inklusion mit und durch Sport" tauschte sich Tom Hauthal, Sportdirektor der Special Olympics mit zwei Betroffenen aus. Als prominente Gäste schauten neben Union-Präsident Dirk Zingler auch die Spielerinnen unserer Profimannschaft sowie die Union-Legenden Torsten Mattuschka, Ronny Nikol und Björn Brunnemann vorbei.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den musikalischen Beiträgen von Erik Lautenschläger, dem FCU Oldie Chor und Mr. Moo. Danke an die Bäckerei Scholz und Tinas Feinbäckerei für die Kuchenspezialitäten und danke an alle Gäste, den Arbeitskreis Inklusion für die Koordination und die Fanbetreuung für die Unterstützung. Es war ein sonniger Nachmittag mit unzähligen guten Gesprächen und schönen Momenten. Wir hoffen, das Thema Inklusion weiter voranbringen zu können.

"Dritter Inklusionstag, dritter Auftritt von unserer Selbdthilfegruppe "Nüchtern betrachtet". Auch diese Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten und Gäste. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Dank des Einsatz unserer Alkoholpräventionsbrille, konnten wir einige interessante und aufklärende Gespräche führen." Steffen Pützschel, von der Gruppe "Nüchtern betrachtet - mehr vom Spiel".

"Was für ein wunderbarer Begegnungsnachmittag. Die Infostände, Mit-Mach-Angebote und natürlich die Podiumsdiskussion gaben den Rahmen, sich auszutauschen. Über das, was schon gemeinsam erreicht wurde und über das, was wir zusammen noch schaffen wollen.
Die Stimmung war klasse, der Zusammenhalt der Anwesenden spürbar. Hier wollen Menschen gemeinsam etwas bewegen, um wirklich für alle Unioner ein inklusives Stadionerlebnis zu ermöglichen.

Wir bleiben dran, wir bleiben eisern." Nadine Hanuschke, AK Inklusion

"Ich fand es schön, dass ich mit meiner Werkstattgruppe der Kaspar Hauser Stiftung an dem Nachmittag bei Union teilnehmen konnte. Ich habe Tusche getroffen. Jetzt habe ich sein Autogramm auf meinem Trikot. Das ist toll.“ Eric Thierbächer.

"Als Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) war ich gemeinsam mit zwei Mitgliedern zum ersten Mal mit einem Infostand beim inklusiven Begegnungsnachmittag dabei. Wir hatten tolle Gespräche verschiedener Themen und Begegnungen mit vielen herzlichen Menschen. Dabei konnten wir Interessierten unser ehrenamtliches Anliegen näherbringen. Zusammen mit den zahlreichen anderen Angeboten vor Ort und der außergewöhnlichen Atmosphäre war es für uns etwas Besonderes. Es war ein wirklich schöner Nachmittag. Danke." Michael Pietschker

AFTV Videos