Kiek an. Gleich Mittag ...

Union siegt in Kopenhagen mit 2:1

Auswärtssieg im Baltic Sea Cup:

Di, 28. August 2018
Union siegt in Kopenhagen mit 2:1

Das U21-Nachwuchsteam des 1. FC Union Berlin gewinnt im Premierenspiel des Baltic Sea Cup mit 2:1 bei der Auswahl des FC Kopenhagen. Ein Eigentor brachte die Eisernen in Führung (52.). Berkan Taz erhöhte nach einem Solo-Lauf auf 2:0, bevor Ahmed Daghim in der Nachspielzeit noch der Anschlusstreffer gelang (90.+2).

1. FC Union Berlin (U21):

Oppermann – Möller, Maloney, Rankic (73. Koch), Alimler – Opfermann (64. Cinar) – Zejnullahu, Dehl (64. Gencel) – Werner (46. Sitz), Petermann (73. Muschkowski), Taz

FC Kopenhagen (U21):

Monty – A. Kirkeby (77. Aarstad), Vesterland, Møller (56. S. Kirkeby), Canto (77. Hjælmhof) – Porsgrunn (83. Sejr) – Daghim, Daramy (77. Andersen), Brajanac (56. Steffensen) – Samrawi, Korang

Schiedsrichter: Jakob A. Sundberg, Jan Johansen, Deniz Yurkudal

Tore: 0:1 Vesterlund (52./ET), 0:2 Taz (67.), 1:2 Daghim (90.+2)

Bereits in der 4. Spielminute bot sich den Berlinern die erste große Chance zur Führung, doch nach klugem Kopfballzuspiel konnte Jannes Werner im eins-gegen-eins FCK-Torwart Christoffer Monty nicht überwinden und scheiterte am linken Pfosten. Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten: Andreas Kirkeby verschaffte sich mit ein paar Haken Platz am Gästestrafraum, traf aus der Distanz aber nur den Querbalken (12.). Wenig später setzte Kirkeby völlig freistehend einen Kopfball am zweiten Pfosten neben das Union-Gehäuse (15.). Abgesehen von diesen beiden Gelegenheiten blieben die Hausherren offensiv zu harmlos und zeigten sich in der Defensive konteranfällig. Bei den Köpenickern lief der Ball ansehnlich durch die eigenen Reihen, einzig der gut aufgelegte Monty im Tor der Dänen stand einer höheren Union-Pausenführung mehrfach im Weg (23./31./43.).

Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild kaum, dennoch fiel die hochverdiente Führung für die Berliner unter gütiger Mithilfe der Kopenhagener: Zunächst fing der zur Pause eingewechselte Leon Sitz einen Querpass im Spielaufbau der Dänen ab, dann lenkte FCK-Kapitän Niklas Vesterlund das Leder am eigenen Fünfmeterraum unhaltbar ins eigene Tor (52.). Eine Doppelchance führte beinahe zum 2:0, doch Sitz und Berkan Taz scheiterten jeweils an Monty (66.). Nur eine Minute später belohnte Taz sich und sein Team für eine engagierte Leistung, nachdem er im Tempodribbling vier Gegenspieler umkurvte und aus 10 Metern halbrechts im Strafraum mit seinem Rechtsschuss in die lange Ecke traf. Die Eisernen hatten das Spiel nun komplett im Griff, ließen den Gegner anrennen und versuchten, mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. Im Abwehrverbund der Gäste gab es kaum Lücken, erst in der Schlussphase kamen auch die Hausherren nochmal zu ein paar Chancen. Das daraus resultierende Anschlusstor durch einen Distanzschuss von Ahmed Daghim, der aus 18 Metern zentraler Position ins obere rechte Eck traf, war am Ende nur noch Ergebniskosmetik (90.+2).

Nächste Termine: Nachwuchsteam zweimal an der Alten Försterei – Eintritt frei

Unions nächster Gegner im Baltic Sea Cup, bei dem die sieben teilnehmenden Mannschaften jeweils aus Spielern der U19, U21-Profis und maximal drei älteren Spielern bestehen, ist Aalborg AK. Die Partie findet am Dienstag, dem 18.09.2018 um 12 Uhr im Stadion An der Alten Försterei statt. Danach gastiert Halmstads BK am Mittwoch, dem 03.10.2018 um 12 Uhr im an der Alten Försterei. Beide Begegnungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Zum Abschluss des Turniers reisen die Eisernen im November zur U21-Auswahl von Odense BK, die genaue Ansetzung wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben.