U23: Engin Yanova verlässt Union zum Saisonende

Mo, 11. März 2013
U23: Engin Yanova verlässt Union zum Saisonende

Der 1. FC Union Berlin und U23-Trainer Engin Yanova werden ihre Zusammenarbeit nach Ende der laufenden Saison nicht fortsetzen. Yanova übernimmt zur neuen Saison die Mannschaft des Berliner Regionalligisten BAK.

Engin Yanova war seit Winter 2007 Trainer im Nachwuchsleistungszentrum der Eisernen. Nachdem er zunächst viereinhalb Jahre die U19 des Vereins als verantwortlicher Trainer betreute, übernahm er im Sommer 2011 die U23. Es folgte der Aufstieg in die Regionalliga. Dort liegt die Mannschaft aussichtsreich auf Kurs, die Spielklasse zu halten. Vorrangiges Ziel des Nachwuchsleistungszentrums bleibt es, Spieler für die Profimannschaft des Vereins auszubilden. Dieses gelang in den letzten Jahren unter anderem mit Christoph Menz, Christopher Quiring, Steven Skrzybski und Björn Jopek, die allesamt den Sprung in den Profikader geschafft haben.

„Für mich geht eine sehr schöne und lehrreiche, vor allem aber erfolgreiche Zeit zu Ende. Die Aufgabe, Nachwuchsspieler individuell weiterzubringen und gleichzeitig als Mannschaft erfolgreich zu arbeiten, war eine Herausforderung, der ich mich gerne gestellt habe. In den nächsten Wochen wird es nun darum gehen, mit der U23 den Klassenerhalt zu sichern. Dann ist es Zeit für mich, eine neue Herausforderung anzugehen, auf die ich mich sehr freue“, so Engin Yanova.

„Engin Yanova hat bei uns über einen Zeitraum von sechs Jahren sehr gute Arbeit geleistet, dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Wir wünschen ihm für die laufende Saison und seine neue Aufgabe viel Erfolg und natürlich auch privat alles Gute“, so Hermann Andreev, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und ergänzt: „Eine Entscheidung, wer die U23 zur neuen Saison trainieren wird, ist noch nicht gefallen. Derzeit laufen die entsprechenden Gespräche.“ 

Engin Yanovas Vertrag endet regulär am 30.06.2013.