Guten Morgen gewünscht!

U17 verliert gegen SC Borgfeld

Chancen nicht genutzt:

So, 10. März 2019
U17 verliert gegen SC Borgfeld

Die B-Junioren des 1. FC Union Berlin unterlagen am Sonntag (10.03.2019) mit 0:2 gegen den SC Borgfeld.

Trainer Andrè Vilk äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: „Das Ergebnis ist enttäuschend. Wenn wir unsere Chancen aber nicht nutzen und hinten individuelle Fehler machen, dann fehlen die Prozente, um auch dieses Spiel zu gewinnen.“

Den ersten Fehler leistete sich die Hintermannschaft der Unioner direkt nach dem Anpfiff, als der Stürmer des SC Borgfeld im Strafraum gefoult wurde. Den Strafstoß versenkte der Borgfelder in den Winkel zur frühen Führung. Die Nachwuchskicker versuchten, einen schnellen Ausgleich zu erzielen. Die erste Möglichkeit ergab sich nach einer Balleroberung im Mittelfeld, ein Bremer fälschte den Torschuss jedoch zur Ecke ab. Es sollte nicht das letzte Mal in diesem Spiel sein, dass die Verteidiger der Gäste in höchster Not retteten. In der Folge holten die Köpenicker zahlreiche Eckbälle heraus, schlugen daraus aber keinerlei Kapital.

Der SC Borgfeld versuchte, seine Vordermänner mit langen Bällen in Szene zu setzen. Die Abwehr der Eisernen nebst Schlussmann verteidigten die Angriffe souverän. In Nähe des Strafraums suchten die Borgfelder den schnellen Abschluss, blieben aber ohne einen weiteren Treffer.

Mitte der ersten Halbzeit ließ der Borgfelder Schlussmann einen Freistoß nach vorne abprallen und bereitete so die größte Chance der Rot-Weißen vor. Der nachsetzende Jung-Unioner schoss den Ball anschließend über das Tor. Nach einer guten halben Stunde kamen die Gäste zu ihrem zweiten Torschuss. In Überzahl liefen die Bremer auf den Kasten, verfehlten das Tor aber deutlich. Kurz vor dem Pausenpfiff nahm Fisnik Asllani auf Höhe des Elfmeterpunktes eine Flanke mit der Brust an und setzte den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Mit der Halbzeitführung der Gäste ging es schließlich in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich dasselbe Bild wie im ersten Durchgang. Trainer Andrè Vilk sprach nach dem Spiel so über das Spielgeschehen: „Gefühlt hätten wir heute noch zwei Stunden spielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Aus dem Aufbau heraus haben wir uns in gute Positionen gespielt, aus denen wir mehr machen müssen.“ 

Wenn eine Flanke nicht beim Gegner, sondern bei einem Rot-Weißen landete, flog der Ball am Ende trotzdem am Kasten vorbei. So auch nach einer Stunde, als Zulu Ernst knapp über die Torlatte köpfte. In der Schlussphase eroberten die Norddeutschen den Ball am Mittelkreis und spielten ihn auf den Linksaußen. Der Stürmer drang in den Strafraum ein und versenkte den Ball zum 0:2 flach im Tor. Die Jung-Unioner bemühten sich bis zum Abpfiff der Partie, den Druck noch einmal zu erhöhen. Letztlich warfen sich die Borgfelder immer wieder erfolgreich in die Bälle hinein und sicherten sich drei Punkte.

Aufstellung
Kemlein – Doman, Labroussis (55. Reinhardt), Liebelt (65.Parpat), Mansour – Codura, Dag (65.Schmahl), Haase (40. Ernst), Mentrup, Schneider – Asllani.

Torfolge 
0:1 (1.), 0:2 (72.).

Am Donnerstag (21.03.2019) bestreiten die Nachwuchskicker das Pokal-Viertelfinale gegen den Frohnauer SC. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr an der Schönfließerstraße. In der Junioren-Bundesliga spielen die B-Junioren erst wieder am Sonntag (31.03.2019). Dann treffen die Jung-Unioner beim Hamburger SV an. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr im Wolfgang-Meyer-Stadion.