Hallo in die Runde!

Trainerfortbildung im Stadion An der Alten Försterei

Starke Impulse für die Nachwuchsarbeit:

Mo, 25. März 2019
Trainerfortbildung im Stadion An der Alten Försterei

Am vergangenen Wochenende (23./24.03.2019) fand der 3. Qualifizierungstag im Stadion An der Alten Försterei statt. Verteilt auf beide Fortbildungstage nahmen über 180 Fußballtrainer aus mehr als 50 Vereinen aus Berlin und der Umgebung teil.

Gute Trainingsarbeit lebt immer wieder von neuen Impulsen. Dafür braucht es Seminare wie den Qualifizierungstag, welchen die Nachwuchsabteilung des 1. FC Union Berlin in Zusammenarbeit mit dem Berliner Fußball-Verband ausrichtet. Das erfolgreiche Format erstreckte sich diesmal nicht nur über einen Tag, sondern gleich über ein ganzes Wochenende. Dabei bezogen sich die Schwerpunkte am Samstag vornehmlich auf das Großfeld, am Sonntag wurden Kleinfeld-Themen erläutert. Die Referenten waren Trainer des Eisernen Nachwuchses sowie des Berliner Fußball-Verbandes. In zwölf thematisch unterschiedlichen Workshops sprachen die Experten über allgemeine sowie neue Ausbildungsaspekte des Nachwuchstrainings. Auf dem Programm standen unter anderem Vorträge zum aktiven Coaching, Athletiktraining und Video-Learning.

Die Praxis auf dem Spielfeld kam ebenfalls nicht zur kurz. Um Inhalte und Übungsformen einander näherzubringen, beinhaltete das Lernprogramm auch praktische Übungsteile, die auf dem Trainingsgelände der Jung-Unioner (Hämmerlingstraße) stattfanden. „Ich habe natürlich schon häufiger an Fortbildungen teilgenommen und kann sagen, dass das Gesamtpaket mit Stadion, Referenten, Aufmachung und Ablauf gepasst hat. Gerade auch als Trainer im Kleinfeldbereich profitiere ich vom Kontakt zu den Trainerkollegen aus anderen Bereichen und Leistungsklassen. Für unser Mannschaftstraining kann ich so einiges von hier mitnehmen“, beschrieb Sebastian Große, Sportlicher Leiter Kleinfeld vom FSV 63 Luckenwalde, seine Eindrücke.

Auch für die Nachwuchsabteilung der Eisernen war das Wochenende ein voller Erfolg. „Die beste Möglichkeit für einen intensiven Austausch mit vielen Trainern und Vertretern unserer Partnervereine ist der persönliche Kontakt. Über Fußball lässt sich bekanntlich immer philosophieren, doch nur die fachliche Diskussion über Trainingsmethoden und -inhalte bringt uns in der Ausbildung von Talenten wirklich voran. Der Qualifizierungstag hat daher mittlerweile eine kleine Tradition und steht fest im Terminkalender“, lautet das Resümee zur Veranstaltung von Janek Kampa, dem Leiter des Nachwuchsleistungszentrums beim 1. FC Union Berlin.