Ganz schön was los hier!

Kroos nicht mehr Co-Trainer

Veränderung bei Unions U19:

Mo, 02. Mai 2022
Kroos nicht mehr Co-Trainer

Der 1. FC Union Berlin und U19-Co-Trainer Felix Kroos haben sich auf eine vorzeitige Auflösung des laufenden Vertrages zum Saisonende geeinigt. Den 31-Jährigen, der zu Beginn des Jahres das Amt an der Seite von Trainer André Vilk angetreten hat, haben persönliche Gründe zu seiner Entscheidung zur Beendigung der Tätigkeit bei den Eisernen bewogen.

„Ich will mich bei den Verantwortlichen im Verein bedanken, die mir ermöglicht haben, eine wichtige und erste Erfahrung im Trainerbereich zu machen. Es war etwas Besonderes für mich, nach meiner Zeit als Spieler bei Union, offiziell wieder die Kleidung meines Vereins zu tragen. Ich habe aber für mich persönlich erkannt, dass ich in Zukunft den Fokus auf andere Sachen legen möchte und bin froh über das Verständnis dafür. Dem 1. FC Union Berlin werde ich aber natürlich eng verbunden bleiben und man wird mich sicher auch oft hier rund ums Stadion antreffen“, erklärt Kroos zu seinem Entschluss.

André Hofschneider, Cheftrainer Nachwuchs bei den Eisernen, zur Auflösung des Vertrags: „Wir bedauern, aber respektieren Felix` Entscheidung natürlich. Wir bedanken uns bei ihm für seine Impulse und Ratschläge, die er als ehemaliger Profifußballer unseren Nachwuchsspielern geben konnte und wünschen ihm alles Gute für seine künftigen Pläne.“

Damit war das Spiel gegen Dresden am vergangenen Sonnabend seine letzte Partie als Assistenztrainer von Unions ältester Juniorenmannschaft.