Grüße aus der Wuhlheide!

Die U17-Saison im Überblick

Internationale Höhepunkte:

Mi, 29. Mai 2024
Die U17-Saison im Überblick

Die B-Junioren des 1. FC Union Berlin blicken auf eine wechselhafte Saison mit Höhen und Tiefen zurück. Während Meisterschaft und Pokal nicht wie erhofft liefen, wurden in internationalen Leistungsvergleichen erfolgreiche Momente gefeiert und viele neue Erfahrungen gesammelt.

Im Mittelfeld der Tabelle 

Das Team beendete die Saison in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost mit 33 Punkten und einem Torverhältnis von 51:58 auf dem zehnten Tabellenrang. Nach 26 Spieltagen hatten die Eisternen zehn Siege, drei Unentschieden und insgesamt 13 Niederlagen auf dem Konto. Das Mittelfeld der Tabelle war dabei äußerst eng zusammen und mit nur einem Sieg im letzten Spiel gegen Chemnitz hätten sich die Köpenicker bereits auf den sechsten Platz vorschieben können. Beste Torschützen in der Liga waren Stephen Tabuaa und Gennaro Mewes mit jeweils sieben Treffern. Den höchsten Sieg konnten die Eisernen beim Heimspiel gegen Viktoria Berlin einfachen, als sie mit 6:0 gewannen. Die höchste Niederlage setzte es bei der 1:8 Auswärtsniederlage gegen den SV Werder Bremen. 

Über den Saisonverlauf war das Team dennoch auswärts etwas stärker als zuhause. Mit 17 Punkten auf fremdem Geläuf sind die Eisernen auf Platz fünf der Auswärtstabelle. Das Team zeichnete sich darüber hinaus durch seine faire Spielweise aus. Die Fairnesstabelle schlossen sie mit nur einer Gelb/Roten-Karte auf dem dritten Rang ab.  

Pokal 

Im Berliner Pokal schied die U17 nach einem 0:3 bei Hertha BSC bereits im Achtelfinale aus und konnte seinen Titel damit nicht verteidigen. Nach einem frühen Gegentor setzte ein Doppelschlag der Charlottenburger nach einer guten Stunde den Hoffnungen der Unioner ein Ende. Vorher wurden in Runde 1 der Friedenauer TSC mit 6:0 besiegt und in Runde 2 der SV Buchholz mit 11:0. In Runde 3 wurde beim Landesligist VfB Berlin 1911 mit 14:1 gewonnen.   

Youngster Cup 

Beim letztjährige Youngster Cup 2023, dem ersten internationalen Höhepunkt der U17-Saison, landeten die Unionern vor Titelverteidiger Olympique Marseille auf dem achten Platz. Die Vorrundenspiele gegen Aston Villa und dem FC Porto gingen mit 0:1 und 0:2 jeweils denkbar knapp verloren. In der folgenden Platzierungsrunde wurde der FSV Luckenwalde mit 4:0 besiegt, bevor es zum Abschluss des Turniers ein 1:1-Unentschieden gegen Marseille gab. Damit gewann Union seine Gruppe um Platz acht.  

Turniersieger wurde Juventus Turin, das sich in einem packenden Finale im Elfmeterschießen gegen den FC Porto durchsetzte. Im Spiel um Platz drei gewann Borussia Mönchengladbach ebenfalls im Elfmeterschießen gegen den englischen Vertreter Aston Villa.   

Ägypten 

Die B-Junioren des 1. FC Union Berlin waren während der Osterfeiertage bei einem Turnier vom ZED FC in Ägypten. Dort spielten sie neben dem Gastgeber gegen Blackburn Rovers und Pyramids FC. Nach zwei Siegen in der Gruppenphase scheiterten die Eisernen gegen Feynord Rotterdam im Viertelfinale. In den darauffolgenden Platzierungsspielen setzten sich die Berliner gegen Al Mokawloon und Aston Villa durch, so sicherten sich die Eisernen den fünften Platz des mit Vertreten aus ganz Europa besetzen Turnieres.

Einsätze in der Nationalmannschaft 

Silvio Zinner wurde als erster NLZ-Spieler vom 1. FC Union Berlin für eine Nachwuchs-Europameisterschaft nominiert. Er nimmt für den Österreichischen Fußballbund an der Endrunde auf Zypern teil. Gegner des ÖFB sind Kroatien, Wales und Dänemark.  

Stimme zur Saison 

Cheftrainer des NLZ, Andre Hofschneider mit Blick auf die vergangene Spielzeit der B-Junioren des 1. FC Union Berlin: „Es war eine komplizierte Saison. Am Ende liegen wir allerdings unter unseren Hoffnungen und Erwartungen, was sowohl die Liga als auch die anderen Wettbewerbe betrifft. Der erneute Gewinn des Pokals war dabei sicherlich eines unserer Ziele. Es fehlte der Mannschaft über die Saison aber einfach an Konstanz. 

Aus diesem Grund stellen wir die individuellen Inhalte in den Vordergrund, auch wenn die ganz großen Entwicklungssprünge aus blieben. Trotzdem gibt es Ausnahmen: Leon Prosche und Kelvin Ojo, die beide frühzeitig den Sprung in den U19-Jahrgang geschafft haben. Auch international gab es in dieser Spielzeit einige Erfolge, wie das Debüt von Silvio Zinner für die Österreichische Nationalmannschaft bei der U17-EM. Leon Prosche konnte sich in der ersten Saisonhälfte beim DFB etablieren. Dazu feierte er mit Deutschland den Sieg im Algarve-Cup. Das sind Erfolge dieser Saison, über die wir uns freuen“, so Hofschneider weiter.