NOCH oder SCHON online???

André Hofschneider wird Cheftrainer des NLZ

Neue Aufgabe:

Do, 20. September 2018
 André Hofschneider wird Cheftrainer des NLZ

André Hofschneider setzt seine langjährige Trainertätigkeit beim 1. FC Union Berlin fort und wird Cheftrainer im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der Eisernen.  Der 48-jährige Fußballlehrer lief von 1988 – 1994 in 160 Pflichtspielen für Union auf. Nach mehreren Profistationen als Spieler kehrte Hofschneider 2007 als Co-Trainer zurück. Er verantwortete von 2007 bis 2014 den Übergangsbereich zwischen Nachwuchs- und Profiabteilung und begleitete unter anderem Spieler wie Christoph Menz, Christopher Quiring, Steven Skrzybski, Björn Jopek oder Eroll Zejnullahu bei ihren ersten Schritten in den Männerbereich.

In der Funktion des Cheftrainers des NLZ, die an die Stelle des bisherigen sportlichen Leiters tritt, wird André Hofschneider sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrung als Spieler und Trainer an Spitzentalente und Nachwuchstrainer weitergeben.

„André Hofschneider ist eine sehr gute Besetzung für die Position des Cheftrainers im Nachwuchsleistungszentrum. André war selbst Sportschüler und Jugend-Nationalspieler, hat den Übergang in den Profibereich als junger Spieler gemeistert und mit 18 Jahren sein erstes Profispiel absolviert. Er kennt die Anforderungen an Fußballprofis als Spieler und als Trainer. Gemeinsam mit Janek Kampa, dem Leiter unseres NLZ, wird er notwendige Impulse im Bereich des Übergangs vom Jugend- in den Profifußball setzen. Ich bin froh, dass uns sein enormer Erfahrungsschatz auch künftig zur Verfügung steht und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, kommentiert Lutz Munack, Geschäftsführer Nachwuchs- und Amateurfußball, die Entscheidung.

„Ich habe die Entwicklung unserer Jugendmannschaften immer sehr aufmerksam verfolgt und weiß sehr genau, was es für den Verein aber auch für junge Spieler bedeutet, bei einem Profi-Spiel in unserem Stadion aufzulaufen. Es gibt kaum etwas Schöneres, als einen Spieler aus den eigenen Reihen zu entwickeln. Der Weg dorthin ist alles andere als einfach und es bedarf gezielter und individuell zugeschnittener Hilfestellungen, um diese Hürden zu überwinden. Dieser langfristigen Aufgabe stelle ich mich sehr gern“, erklärt André Hofschneider seine neue Tätigkeit. „Aus meiner Sicht gehört es auch im Sport dazu, die Werte des Vereins weiterzugeben und Identifikation mit dem Club vorzuleben. Ich selber blicke auf 30 Jahre bei Union zurück und bin überzeugt davon, genau das entsprechend rüberzubringen“, so Hofschneider weiter.

Der Vertrag von André Hofschneider als Cheftrainer des Nachwuchsleistungszentrums gilt ab 01.10.2018 und ist unbefristet.