Alles okay?
zum Ticker

Borussia Mönchengladbach vs 1. FC Union Berlin

Bundesliga, 2. Spieltag

M'gladbach vs 1. FC Union

Bundesliga, 2. Spieltag

Sa., 26. September 2020, 15:30 Uhr
BORUSSIA-PARK
1 : 1
10.383
SR: Tobias Stieler

Union erzwingt in Gladbach ein 1:1

Spielbericht

Der 1. FC Union Berlin sichert sich den ersten Zähler in der neuen Bundesliga-Saison. Am zweiten Spieltag erspielen sich die Eisernen ein 1:1-Unentschieden beim Champions League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach. In der torlosen ersten Halbzeit scheitert Sheraldo Becker für Union am Gladbacher Querbalken. In Halbzeit zwei gehen zunächst die Gastgeber nach Ecke durch einen Kopfball von Thuram in Führung (56.). Union gleicht auf gleiche Weise aus. Die Hereingabe von Marcus Ingvartsen verwertet Nico Schlotterbeck zum Ausgleich (80.) und Endstand von 1:1.  

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Neuhaus (85. Herrmann), Kramer –Thuram (70. Wendt), Stindl, Hofmann – Plea (75. Wolf) 

1. FC Union Berlin: Luthe – Trimmel (73. Ryerson), Friedrich, Knoche, Schlotterbeck, Lenz – Andrich, Prömel (88. Griesbeck) – Becker (57. Ingvartsen), Awoniyi (58. Kruse), Bülter (73. Teuchert) 

Schiedsrichter: Tobias Stieler, Christian Gittelmann, Marcel Unger, Benjamin Brand  
 
Tore: 1:0 Thuram (56.), 1:1 Schlotterbeck (80.) 


Im Borussia-Park setzte Urs Fischer defensiv auf eine Fünferkette, in der Marvin Friedrich, Robin Knoche und Nico Schlotterbeck das Zentrum bildeten. Flankiert von Sheraldo Becker und Marius Bülter agierte im Sturmzentrum erstmals Neuzugang Taiwo Awoniyi. Gladbach sicherte sich in der Anfangsphase erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, fand gegen gut gestaffelte Unioner jedoch kein Mittel, vor das Tor zu kommen. Außenverteidiger Stefan Lainer und Marcus Thuram sorgten über die rechte Angriffsseite für Betrieb, Christopher Lenz zeigte sich jedoch auf dem Posten. Die Köpenicker legten zunächst Wert auf eine gut organisierte Defensive und probierten es nach Ballgewinnen mit Angriffen über die schnellen Außenbahnspieler. Awoniyi sorgte nach einer Viertelstunde für den ersten Abschluss des Spiels, sein schwieriger Volleyversuch aus der Drehung landete jedoch deutlich über dem Tor von Yann Sommer (15.). Auf der anderen Seite konterte Gladbach nur wenige Momente später gefährlich nach einem Ballverlust der Eisernen im Mittelfeld, Andreas Luthe reagierte jedoch glänzend gegen Alassane Plea und lenkte die Kugel am Tor vorbei (17.). Union suchte immer wieder spielerische Lösungen und stellte die Elf von BMG-Trainer Marco Rose vor Probleme. Während Becker bei seinem ersten Angriffsversuch noch zu zögerlich abschloss und den Ball neben das Tor setzte (21.), machte er es sechs Minuten später deutlich besser, scheiterte diesmal aus spitzem Winkel jedoch am Außennetz (27.). Union blieb weiter zielstrebig und hatte nach einer guten halben Stunde die große Möglichkeit, in Führung zu gehen. Angespielt von Kapitän Christopher Trimmel war es erneut Becker, der den Abschluss suchte, sein ansatzloser Schuss knallte jedoch an die Querlatte (31.). Gladbach bekam die Kugel im Anschluss an diese Szene zwar nicht geklärt, im eng besetzten Strafraum der Borussia rauschte der Nachschuss jedoch am Tor vorbei. Die Hausherren machten jetzt nur noch durch Standardsituationen offensiv auf sich aufmerksam, blieben dabei aber gefährlich. In der 38. Minute bediente Jonas Hofmann Alassane Plea punktgenau per Eckstoß, Luthe reagierte jedoch glänzend und kratze den Ball von der Torlinie. Bis zur Halbzeitpause blieb Gladbach zwar das aktivere Team, konnte jedoch keine Akzente mehr setzen. Nach 45 torlosen Minuten beendete Schiedsrichter Tobias Stieler die unterhaltsame erste Hälfte.   

Beide Teams starteten ohne personelle Veränderungen in den zweiten Durchgang, bei den Hausherren wechselten jedoch Hofmann und Thuram die Seiten. Gladbach kontrollierte das Geschehen, Union gehörte der erste Abschluss. Schlotterbeck setzte seinen Kopfball nach der Hereingabe von Trimmel jedoch freistehend deutlich zu hoch an (52.). Während Luthe bei einem Flachschuss von Matthias Ginter keine Probleme hatte (55.), musste er sich eine Minute später geschlagen geben. Hofmanns gut getretene Ecke fand den Kopf von Marcus Thuram, der die Kugel per Kopf zur 1:0-Führung der Fohlen über die Linie drückte (56.). Urs Fischer wechselte unmittelbar danach doppelt und brachte mit Max Kruse und Marcus Ingvartsen zwei neue Offensivkräfte in die Partie (58.). Union wurde nun wieder aktiver und drängte Gladbach weiter in die eigene Hälfte zurück, die Flanken der Eisernen gerieten jedoch ein wenig zu weit, die Abschlüsse wurden von der Defensive der Borussen geblockt. Mit Cedric Teuchert und Julian Ryerson kamen nach 73 Minuten erneut zwei frische Kräfte ins Spiel, um den Ausgleich doch noch zu erzielen. Zehn Minuten vor dem Ende war es soweit: Der eingewechselte Marcus Ingvartsen bediente Nico Schlotterbeck mit einem Eckstoß, der Kopfball des Innenverteidigers senkte sich perfekt ins lange Eck zum verdienten 1:1-Ausgleich. 

Die Schlussphase sah zwei Mannschaften, die viel versuchten, um das Spiel für sich zu entscheiden. Union kam dabei deutlich häufiger in den gegnerischen Strafraum als die Gastgeber, doch ein Tor wollte keiner Mannschaft mehr gelingen. Am Ende der dreiminütigen Nachspielzeit sicherte Andreas Luthe den Ball ein letztes Mal im Nachfassen, danach war der erste Punktgewinn für Union in dieser Saison perfekt. Mit dem Endstand von 1:1 beendete Schiedsrichter Tobias Stieler die Partie. 

Union-Trainer Urs Fischer freute sich über einen engagierten Auftritt seiner Mannschaft: “Wir haben es Gladbach über 90 Minuten unheimlich schwer gemacht und wir haben es immer wieder hingekriegt, Nadelstiche zu setzen. Die Jungs haben es gut umgesetzt und natürlich gibt es immer etwas zu verbessern. Jetzt haben wir unseren ersten Punkt und der ist hochverdient.”  

Bereits am kommenden Freitag, dem 2. Oktober 2020 steht für den 1. FC Union Berlin das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zum Auftakt des dritten Spieltags der Fußball-Bundesliga empfangen die Köpenicker um 20:30 Uhr den FSV Mainz 05 im Stadion An der Alten Försterei.  

Union trifft auf Gladbach

Vorbericht

Am 2. Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 gastiert der 1. FC Union Berlin beim VfL Borussia Mönchengladbach. Anpfiff der Partie im Borussia-Park ist Sonnabend, dem 26.09.2020 um 15:30 Uhr. 

Rückblick auf den vergangenen Bundesliga-Spieltag 

Zum ersten Spieltag der Bundesliga-Saison 20/21 empfing das Team von Union-Trainer Urs Fischer den FC Augsburg im Stadion An der Alten Försterei. Die Köpenicker zeigten sich erstmals in der 19. Spielminute gefährlich vor dem Kasten ihres ehemaligen Keepers Rafal Gikiewicz. Die Direktabnahme nach einer Flanke von Christian Gentner durch Marcus Ingvartsen landete nur knapp rechts neben dem Tor. Kurze Zeit später musste Union verletzungsbedingt das erste Mal wechseln. Christian Gentner blieb ohne Fremdeinwirkung in der 25. Spielminute an der Seitenlinie liegen und wurde durch Sebastian Griesbeck ersetzt, der sein Bundesligadebüt feiern durfte. Kurz vor der Pause kassierte das Team von Urs Fischer einen weiteren Rückschlag und ging durch das Kopfballtor von Ruben Vargas mit dem Stand von 0:1 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel starteten beide Mannschaften eher defensiv in die Partie, wobei die Hausherren mehr Druck auf den FCA ausüben konnten und nach 75. Spielminuten durch Marius Bülter zum verdienten Ausgleich kamen. Kurz vor dem Ende waren es dann wieder die Augsburger, die sich offensiv gnadenlos effektiv zeigten und durch einen Doppelschlag von Michael Gregoritsch und André Hahn den Endstand von 3:1 für den FC Augsburg herstellen konnten. 

Vor 9.300 Zuschauern trat Borussia Mönchengladbach im Signal-Iduna-Park gegen den Vorjahreszweiten Borussia Dortmund an. Den anwesenden Zuschauern wurde von Beginn an ein temporeiches Spiel geboten, wenn auch mit wenigen Torchancen. Der BVB, die dominierende Mannschaft, setzte erste Nadelstiche und hinderte die Fohlen früh am Spielaufbau. In der 35. Spielminute musste sich die Elf vom Niederrhein erstmals durch das Tor Giovanni Reyna geschlagen geben. So ging es für das Team von Marco Rose mit einem knappen Rückstand in die Pause. Auch in Durchgang zwei knüpften die Schwarz-Gelben an ihre Leistung an und erhöhten per Strafstoß durch Erling Haaland in der 54. Minute auf 2:0. Das Team von Gladbach-Trainer Marco Rose kam über mehr als eine Torannährung nicht hinaus und musste nach einem sehenswerten Kontertor durch Haaland in der 78. Spielminute das 0:3 hinnehmen. Das war zugleich auch der Endstand der Partie.  

Gegnercheck 

Die Fohlen konnten die zurückliegende Saison unter Trainer Marco Rose erfolgreich auf dem vierten Tabellenplatz abschließen und qualifizierten sich somit für die Champions League. In Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 20/21 ging die Mannschaft vom Niederrhein in fünf Testspielen vier Mal als Sieger vom Platz. Rose betonte nach der Vorbereitung: „Wir sind weiter demütig, aber dennoch sehr ambitioniert. Der Fokus liegt auf dem Tagesgeschäft Bundesliga, in diesem Wettbewerb müssen wir uns die Form holen und gute Ergebnisse liefern“.  

„Gladbach ist ein Gegner, der enorme individuelle Qualitäten besitzt. Sie versuchen immer, eine spielerische Lösung zu finden, auch wenn sie dabei unter Druck gesetzt werden. Zudem besitzen sie in der Vorwärtsbewegung Geschwindigkeit und Direktheit. Für uns gilt es, eine Balance zwischen Offensive und Defensive zu finden. Wir müssen den Mut haben, den Gegner immer wieder anzulaufen und so unter Druck zu setzen. Wir brauchen einen perfekten Tag und werden wie immer versuchen zu punkten, darauf liegt unser Fokus“, so Union-Trainer Urs Fischer zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. 

„Am Samstag geht es für uns wieder um drei wichtige Punkte. Ich erwarte mit dem 1. FC Union Berlin einen unangenehmen Gegner. Ich mag Union Berlin, die Art und Weise wie sie auftreten, auch wie sie sich letztes Jahr in der Bundesliga präsentiert haben. Sie sind unangenehm, weil sie immer ans Limit gehen, sehr intensiv und aggressiv spielen und es jedem Gegner schwer machen. Wir müssen dort hochkonzentriert sein, alles sauber von unserem Tor wegverteidigen und sie mit viel Spielfreude, die sie uns versuchen werden zu nehmen, beschäftigen und Torchancen kreieren“, kommentierte Marco Rose das Aufeinandertreffen mit den Eisernen. 

Personal 

Verletzungsbedingt verzichten muss Trainer Urs Fischer weiterhin auf Anthony Ujah und Christian Gentner. 

Informationen zum Spiel 

Die Partie wird live auf Sky gezeigt. Wie gewohnt informiert Union auch über den vereinseigenen Live-Ticker und die Social-Media-Kanäle über die Partie. 

AFTV Videos

Nico Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck

ist Spieler des Tages bei unserem Spiel gegen M'gladbach

Nico Schlotterbeck

ist Spieler des Tages gegen M'gladbach

SpielStatistiken

Borussia Mönchengladbach vs 1. FC Union Berlin

62 % Ballbesitz 38 %
84 % Passquote 74 %
57 % Zweikampfquote 43 %
14 Torschüsse 14
12 Flanken 15
1 Gelbe Karten 2
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast