Hallo und guten Abend.
zum Ticker

1. FC Köln vs 1. FC Union Berlin

2. Bundesliga - 13. Spieltag

Köln vs 1. FC Union

2. Bundesliga - 13. Spieltag

Mo., 04. November 2013, 20:15 Uhr
RheinEnergieSTADION
4 : 0
45.000
herbstlich frisch
SR: Dr. Jochen Drees | Assistenten: Thorsten Schiffner, Christian Gittelmann | Vierter Offizieller: Tobias Christ

Niederlage im Spitzenspiel: Union unterliegt in Köln mit 0:4

Spielbericht

Die wohl schwierigste Aufgabe für Union-Trainer Uwe Neuhaus war, den gelbgesperrten Kapitän Torsten Mattuschka zu ersetzten. Unions Cheftrainer entschied sich für Adam Nemec und wählte damit eine offensive taktische Variante. Zudem rückte Benjamin Köhler nach seinem überstandenen Magen-Darm-Infekt zurück in die Startelf. Die Aufstellung im zuletzt gewohnten 4 – 2 – 3 – 1-System sah wie folgt aus:

Haas – Pfertzel, Puncec, Schönheim, Parensen – Özbek, Kreilach – Brandy, Köhler (69. Dausch) – Nemec (56. Kohlmann) – Terodde (86. Skrzybski)

Das Spiel hielt von Beginn an, was es im Vorfeld versprach: Zwei offensiv denkende Mannschaften sorgten von der ersten Minute an für hohe Intensität. Nach gut zehn Minuten erspielten sich die Kölner leichte Feldvorteile und kamen zu ersten Chancen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld sorgte Kevin Wimmer für das erste Raunen im Stadion. Sein Kopfball streifte über den Kasten (10.). Patrick Helmes‘ Freistoß aus zentraler Position stellte Daniel Haas vor leichte Probleme. Der Keeper konnte den scharf geschossenen Ball zunächst nicht kontrollieren, war dann aber vor dem einschussbereiten Dominic Maroh zur Stelle und bereinigte die Situation (14.). In der 22. Spielminute nutzten die Kölner die erste kleine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Berliner eiskalt aus. Daniel Haas zögerte nach einem weiten Ball von Matthias Lehmann einen Bruchteil einer Sekunde zu lange und Marcel Risse schob zur Kölner Führung ein. Die Gäste verarbeiteten den Schock schnell und versuchten weiter mutig nach vorn zu spielen. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung lud die Kölner zum Kontern ein. Marcel Risse schloss den schnellen Gegenangriff mit einem unhaltbaren Distanzschuss zum 2:0 ab (30.). Die Kölner blieben weiter dominant. Daniel Haas stand kurz vor dem Pausenpfiff erneut im Mittelpunkt. Einen platzierten Schuss des Doppeltorschützen Marcel Risse fischte der Keeper mit einem klasse Reflex aus dem Winkel. So blieb es zur Pause beim Zwei-Tore-Rückstand aus Sicht der Köpenicker.

Die Gastgeber begannen auch die zweiten 45 Minuten druckvoll. Bereits kurz nach Wiederanpfiff nahm Yannick Gerhardt selbst den größten Optimisten unter den gut 1.500 mitgereisten Unionern die verbliebene Hoffnung. Nach einer scharfen Freistoßflanke von Patrick Helmes schlug der 19-Jährige zum 3:0 zu (52.). Die Berliner, weiterhin lautstark vom eigenen Anhang unterstützt, wehrten sich vergeblich gegen die schnell vorgetragenen Angriffe der Kölner. Jonas Hector stand in der 66. Minute richtig und schob eine Hereingabe von Daniel Halfar zum 4:0 über die Torlinie. Die Köpenicker ergaben sich keineswegs und hatten durch Simon Terodde (56.), Roberto Puncec (79.) sowie Martin Dausch (86.) zum Ende der Partie noch einige Abschlussmöglichkeiten. Ein Treffer sollte an diesem Montagabend jedoch nicht mehr gelingen.

„Wir sind enttäuscht und wir haben heute enttäuscht. In den ersten Minuten haben wir das gemacht, was wir uns vorgestellt haben, aber dann den Faden verloren. Im Spiel nach vorn waren wir sehr schlecht. Wir haben es nicht geschafft, Torgefahr auszustrahlen. Zudem führten zwei katastrophale Fehler zu den ersten beiden Toren. Danach waren wir chancenlos. In der Pause wollten wir uns neu sortieren, haben es aber auch in der zweiten Hälfte nicht geschafft, unsere Kombinationssicherheit auf den Platz zu bringen. Wir haben heute einen schlechten Tag gehabt. Jetzt gilt es wieder aufzustehen. Gegen Karlsruhe müssen wir gewinnen, dann sieht die Welt wieder anders aus“, wagte Uwe Neuhaus nach dem Abpfiff bereits einen Ausblick auf die kommende Aufgabe.

Am kommenden Samstag, dem 09.11.2013 gastiert der Karlsruher SC im Stadion An der Alten Försterei. Die Partie gegen den Aufsteiger beginnt um 13:00 Uhr.

Martin Dausch

Martin Dausch

ist Spieler des Tages bei unserem Spiel gegen Köln

Martin Dausch

ist Spieler des Tages gegen Köln

SpielStatistiken

1. FC Köln vs 1. FC Union Berlin

2 Gelbe Karten 2
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast