Hallo und guten Abend.
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs Shenzhen FC

Testspiele - 11. Spieltag

1. FC Union vs Shenzhen

Testspiele - 11. Spieltag

So., 13. Januar 2019, 12:30 Uhr
Trainingsgelände Montecastillo
2 : 0
250
Sonnig 13 Grad

Union besiegt Shenzhen mit 2:0

Spielbericht

Einen Tag nach Ankunft im spanischen Trainingslager stand für den 1. FC Union Berlin bereits heute das erste Testspiel der Rückrundenvorbereitung auf dem Programm. Auf dem hoteleigenen Trainingsgelände trafen die Eisernen auf den Shenzhen FC, der Anpfiff gegen die Chinesen erfolgte um 12:30 Uhr.

Union-Trainer Urs Fischer setzte pro Halbzeit zwei unterschiedliche Mannschaften ein, im ersten Abschnitt las sie sich wie folgt:

Gikiewicz – Lenz, Hübner, Maloney, Trimmel – Zejnullahu, Schmiedebach, Kroos – Taz, Polter, Abdullahi

Union startete mit hoher Geschwindigkeit in die Partie und ging bereits in der 10. Spielminute in Führung. Felix Kroos hatte Eroll Zejnullahu mit einem feinen Pass in die Tiefe in Szene gesetzt. Den Abschluss des Mittelfeldspielers konnte Torhüter Do zwar noch parieren, beim anschließenden Abstauber ließ ihm Suleiman Abdullahi keine Chance. Neun Minuten später landete der Ball erneut im Netz, diesmal hieß der Torschütze Berkan Taz. Union blieb über die gesamte Spielzeit hinweg die dominierende Mannschaft, die Chinesen konnten kaum eigene Torchancen kreieren. Die Beste bot sich Stürmer Pa Amat Dibba, sein Kopfball nach einer Ecke landete jedoch auf der Querlatte. Den Eisernen boten sich bis zur Pause noch Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht fallen.

Nach dem Seitenwechsel standen elf neue Akteure für Union auf dem Rasen, sodass die Mannschaft folgendermaßen aussah:

Busk – Reichel, Schönheim, Friedrich, Ryerson – Zulj, Parensen, Hartel – Mees, Andersson, Gogia

Auch nach Wiederanpfiff blieb der 1. FC Union Berlin im Spiel die tonangebende Kraft. Vor den Augen der zahlreich angereisten Unioner wollte trotz guter Chancen jedoch kein Tor mehr gelingen. Marcel Hartel scheiterte nach Vorlage von Robert Zulj am chinesischen Torhüter. Wenig später verweigerte das Schiedsrichtergespann einem Kopfballtreffer von Michael Parensen die Anerkennung. Der Linienrichter hatte den Defensivallrounder zuvor im Abseits gesehen. Von den Chinesen war in der Offensive kaum noch etwas zu sehen, Union spielte dafür weiter munter nach vorn. Sebastian Andersson setzte einen Schuss an den rechten Pfosten (76.). Zwei Minuten später beförderte der Schwede die Kugel per Kopf in die Maschen (78.). Auch diesmal zählte der Treffer jedoch nicht, Andersson hatte im Abseits gestanden. In den Schlussminuten setzten sowohl Marvin Friedrich, als auch Fabian Schönheim ihre Kopfbälle nach Eckstößen zu hoch an, sodass der Spielstand bis zum Ende beim 2:0 für die Eisernen bleib.

„Es war der erste Test im neuen Jahr und ich habe schon einige gute Dinge gesehen. Wir hatten Druck auf dem Ball und haben den Gegner gut beschäftigt. Fast alle Spieler kamen zum Einsatz, niemand hat sich verletzt. Jetzt können wir hier bei sehr guten Bedingungen in Ruhe arbeiten“, lautete das Fazit von Urs Fischer nach dem Abpfiff.

Die Higlights der Partie stehen bei online bei AFTV zur Verfügung.

Der 1. FC Union Berlin bestreitet im Trainingslager noch zwei weitere Testspiele. Am Freitag, dem 18.01.2019 steht sowohl das Match gegen die SpVgg Unterhaching (14:00 Uhr), als auch die Partie gegen den FC Lausanne (16:00 Uhr) auf dem Trainingsplatz an.

Union testet gegen Shenzhen, Unterhaching und Lausanne

Vorbericht

Am Sonnabend, dem 12. Januar 2019 machen sich die Profis des 1. FC Union Berlin auf den Weg ins Trainingslager ins spanische Jerez de la Frontera. Neben den Trainingseinheiten stehen dabei auch drei Testspiele auf dem Programm.

Bereits einen Tag nach der Ankunft in Spanien tritt die Elf von Urs Fischer im ersten Test gegen den chinesischen Zweitligisten Shenzhen FC an. Genau wie die beiden folgenden Spiele wird diese Partie auf dem Trainingsplatz beim Teamhotel der Eisernen in Montecastillo stattfinden, der Anpfiff gegen das Team aus dem Reich der Mitte erfolgt um 12:30 Uhr.

Am Freitag, dem 18. Januar 2019 absolviert der 1. FC Union Berlin zwei weitere Testspiele. Die Köpenicker treffen dabei auf den deutschen Drittligisten SpVgg Unterhaching und den FC Lausanne-Sport, der in der aktuellen Saison in der Challenge League, der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz, spielt.

Die SpVgg Unterhaching belegt mit 35 Punkten aktuell den fünften Platz der 3. Liga und mischt im Kampf um den Zweitliga-Aufstieg mit. Die von Claus Schromm trainierte Mannschaft schließt ihr Trainingslager im spanischen Cadiz mit dem Spiel gegen die Eisernen ab. Anpfiff erfolgt um 14:00 Uhr.

Der Fußballclub Lausanne-Sport konnte sich im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem 2:0-Sieg gegen den FC Will 1900 den dritten Tabellenplatz der Challenge League sichern. Das Spiel gegen die Schweizer beginnt im Anschluss an die Partie gegen Unterhaching um 16:00 Uhr.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs Shenzhen FC

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast