Schon gefrühstückt?
zum Ticker

FC Erzgebirge Aue vs 1. FC Union Berlin

2. Bundesliga, 29. Spieltag

Aue vs 1. FC Union

2. Bundesliga, 29. Spieltag

So., 06. April 2014, 13:30 Uhr
Sparkassen-Erzgebirgsstadion
3 : 2
12.000
SR: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) | Die Namen der Assistenten des Schiedsrichters sind derzeit nicht bekannt.

Punkte bleiben in Aue: Union verliert 2:3

Spielbericht

Uwe Neuhaus hatte es im Vorfeld angedeutet und Wort gehalten. Die Mannschaft, die beim 2:0 gegen Cottbus drei Punkte eingesammelt hatte, bekam die Chance, sich auch im Sparkassen-Erzgebirgsstadion zu beweisen. Bis auf Michael Parensen, der sich am Montagabend einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte und für den Patrick Kohlmann begann, schickte Uwe Neuhaus die identische Elf auf den Rasen. Taktisch orientierte sich die Mannschaft am 4 – 4 – 2-System mit Mittelfeldraute:

Haas – Kopplin, Puncec (81. Terodde), Schönheim, Kohlmann – Kreilach – Quiring (69. Jopek), Dausch (69. Köhler) – Mattuschka – Brandy, Skrzybski

Die Begegnung kam mit etwas Verzögerung ins Rollen, doch dann wurde es turbulent. Nachdem Martin Männel seine angezogenen Knie in den Rücken von Fabian Schönheim bohrte, betätigte Schiedsrichter Dr. Jochen Drees seine Pfeife und entschied hart, aber vertretbar auf Strafstoß. Torsten Mattuschka zeigte sich gewohnt sicher und versenkte den Ball zu seinem 11. Saisontreffer in den linken Winkel (24.). Aue war vom eigenen Rückstand nur mäßig irritiert. Die Sachsen gingen sofort auf den Ausgleich. Beim Versuch, den Ball aus dem Strafraum zu schlagen, traf Roberto Puncec ein Tritt des Gegenspielers. Beide Akteure fielen und der Unparteiische entschied erneut auf  Strafstoß. Jakub Sylvestr verwandelte sicher zum 1:1 (31.). Zwei Minuten später drehte Aue die Partie und kam durch Tobias Nickenig zur Führung (33.). Vorausgegangen war ein Freistoß von Rico Benatelli, den der aufgerückte Abwehrmann Nickenig mit dem Kopf im Tor unterbrachte. Den Glauben in die eigene Stärke raubte den Eisernen dieser Doppelschlag jedoch nicht. So fasste sich Steven Skrzybski ein Herz und zog aus 18 Metern ab. Aue-Keeper Männel war zwar noch leicht mit den Fingerspitzen am Ball, den Ausgleich des Youngsters verhinderte er allerdings nicht. So trudelte das Spielgerät zum 2:2 über die Linie (40.). Kurz darauf ging es zur Pause in die Kabine.

Der zweite Spielabschnitt begann weit weniger ereignisreich als der erste es hätte vermuten lassen. Union hatte mehr Ballbesitz, kam aber nur selten zu aussichtsreichen Chancen. Ein wenig druckvoller Kopfball von Damir Kreilach landete in den Armen von Martin Männel (49.). Aue hatte durch Solomon Okoronkwo einen Distanzschuss zu verzeichnen, der knapp über den Querbalken flog (55.). Die Gastgeber schnürten die Berliner bisweilen am eigenen Strafraum ein, nutzten Gelegenheiten wie die von Fabian Müller aber nicht (66.). Nur sporadisch befreite sich Union aus der Umklammerung. So konnte Martin Dausch Keeper Männel mit seinem Schuss aus der Entfernung nicht überwinden (67.). In den Mittelpunkt rückte dann erneut der Unparteiische. Dr. Jochen Drees sah in dem Tackling von Daniel Haas gegen Solomon Okoronkwo ein Foul. Jakub Sylvestr nutzte das Geschenk und stellte auf 3:2 für seine Elf (72.). Die Gäste versuchten den Rückstand aufzuholen. Ein Fallrückzieher von Damir Kreilach und ein Freistoß durch Torsten Mattuschka brachten aber nicht den gewünschten Erfolg. In der zweiten Minute der Nachspielzeit reklamierten die Spieler von Uwe Neuhaus nach einem Schuss von Simon Terodde Handspiel im Strafraum. Den ersehnten vierten Strafstoß der Partie verwehrte der Referee den Hauptstädtern allerdings.

„Das war keine unverdiente Niederlage, wir haben zu viele Fehler gemacht. Aber ich glaube, hätten wir keine Fehler gemacht, hätten wir auch verloren. Zur Schiedsrichterleistung äußere ich mich nicht“, so Uwe Neuhaus nach dem Spiel.

Als nächstes steht für Union das Duell mit dem 1. FC Köln auf dem Programm. Anpfiff der Begegnung mit den Domstädtern ist am Freitag, dem 11.04.2014 um 18:30 Uhr.

Steven Skrzybski

Steven Skrzybski

ist Spieler des Tages bei unserem Spiel gegen Aue

Steven Skrzybski

ist Spieler des Tages gegen Aue

SpielStatistiken

FC Erzgebirge Aue vs 1. FC Union Berlin

1 Gelbe Karten 1
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast