Eisern Union!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs Tennis Borussia Berlin

Berliner Landespokal, 7. Spieltag

1. FC Union vs Tennis Borussia Berlin

Berliner Landespokal, 7. Spieltag

Mi., 06. Mai 2009, 19:00 Uhr
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpar...
2 : 1
3.700
SR: Daniel Siebert (Berlin) | Assistenten: Sebastian Schmickartz, Paul Müller, Vierter Offizieller: Robert Wessel

Sieg im Pokal-Endspiel: 2:1 gegen Tennis Borussia

Spielbericht

Für Union-Trainer Uwe Neuhaus lag die Priorität dieser Tage trotz des für beide Vereine prestigeträchtigen Finalspiels auf der Drittliga-Meisterschaft. So schonte er zahlreiche Stammspieler.

Ein Klassenunterschied zwischen dem Dritt- und dem Fünftligisten war lange Zeit nicht zu sehen. Kurz vor der Halbzeitpause brachte Aymen Ben-Hatira Tennis Borussia in Führung. In der zweiten Spielhälfte wechselte Union-Trainer Uwe Neuhaus Torsten Mattuschka ein, der dem Spiel seiner Mannschaft deutlich Schub verlieh. So leitete er mit seinem präzise geschossenen Freistoß den Ausgleich durch Adrijan Antunovic ein, der darauf hin den Ball nur ins Tor schieben musste.

Union bestimmte das Spiel nun, ohne die Überlegenheit in einen Tor-Vorsprung umzusetzen. Als die Verlängerung bereits in Aussicht war, traf Shergo Biran zum 2:1 – ein am Ende glücklicher Sieg.

Berliner Pokalfinale: Union vs. Tennis Borussia

Vorbericht

Als hoffentlich baldiger Zweitliga-Aufsteiger treten unsere Eisernen gegen den Neu-Regionalligisten Tennis Borussia Berlin an. Die Konstellation des Pokalfinals erscheint wie eine logische Konsequenz aus den überragenden Leistungen beider Mannschaften in dieser Saison. TeBe verlor in der Spielzeit 2008/2009 bisher nicht ein einziges Pflichtspiel. Lediglich das Spiel der Runde eins im DFB-Pokal gegen Bundesligist Energie Cottbus gab der Oberligist mit 0:3 aus der Hand.

Der 1. FC Union Berlin hat mit seinen 31 Spielen ohne Niederlage und der souveränen Tabellenposition in Liga 3 in dieser Saison die Vorraussetzung dafür geschaffen, dass dieses Finale sportlich nicht mit der ganz großen Spannung aufwarten kann. Beide Vereine sind schon vor Anpfiff der Partie für die erste Runde des DFB-Pokal-Wettbewerbes qualifiziert. Dennoch geht der ehemalige Bundesliga-Profi und jetzige Borussen-Trainer Thomas Herbst nicht von einer langweiligen Partie aus: "Wir freuen uns auf die Herausforderung. Union ist zwar klarer Favorit, aber wir wollen gewinnen." Mit bisher 16 Pokalsiegen seit Bestehen des Wettbewerbs und neun Siegen seit der Wiedervereinigung sind die Lila-Weißen daran interessiert, den letztjährigen Gewinn des Pokals zu wiederholen.

Die Union-Pokal-Bilanz liest sich bisher etwas bescheidener. Mit derzeit drei Finalteilnahmen und zwei Siegen stehen unsere Rot-Weißen erst zum vierten Mal im Endspiel. Den beiden Siegen gegen S.D. Croatia mit 2:1 (1994) und zuletzt gegen den Köpenicker SC mit einem klaren 7:0 (2007) soll nun am Mittwoch ein weiterer hinzugefügt werden.

"Als Berliner Junge ist es ein Erlebnis, den Pokal zu gewinnen.", sagt Sportdirektor Christian Beeck und macht damit den Stellenwert eines Erfolges deutlich. Ferner ist die Rivalität der beiden Vereine hinlänglich bekannt und ein spannungsgeladenes Match ist zu erwarten.

Die Kassen am Jahn-Sportpark sind ab 17:30 Uhr geöffnet und der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt Euro.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs Tennis Borussia Berlin

1 Gelbe Karten 3
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast