'Nabend!

SV Werder Bremen vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 5. Spieltag

SV Werder Bremen vs

Testspiele, 5. Spieltag

So., 21. August 2022, 11:00 Uhr
0 : 0
150

Gelungener letzter Test der Frauen in Bremen

Spielbericht

Die Eisernen Ladies haben im letzten Testspiel der Saisonvorbereitung einen echten Achtungserfolg feiern können. Eine Woche vor dem Regionalliga-Auftakt bei Viktoria Berlin erkämpften sich die Unionerinnen gegen Bundesligist SV Werder Bremen ein Anerkennung verdienendes 0:0-Unentschieden.

Auf dem Sportplatz im niedersächsischen Elsdorf bekam der Favorit aus dem Norden, der in der vergangenen Saison den 9. Platz in der Bundesliga erreichte, schnell das aggressive Pressing und die konsequente Zweikampfführung der Unionerinnen zu spüren. Entsprechend konnte die Partie sehr ausgeglichen gestaltet werden, sodass sich Chancen auf beiden Seiten ergaben. Einige Male war Union-Keeperin Melanie Wagner reflexartig zur Stelle, doch zugleich kamen auch die Rot-Weißen durch einen Distanzschuss von Latoya Bach nach 30 Minuten zu einer guten Gelegenheit, bei der nur haarscharf das Tor verfehlt wurde. Kurz vor der Halbzeitpause hätte sogar die Führung für Union fallen müssen, doch zunächst wurde Lena Bucher nach einem Querpass wenige Zentimeter vor dem Tor noch im letzten Moment abgegrätscht, ehe infolge der anschließenden Ecke Kapitänin Lisa Heiseler frei vor dem Gehäuse auftauchte, allerdings an der herausstürmenden Keeperin scheiterte.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie völlig offen, wenngleich die Bremer mit zunehmender Spieldauer immer mehr auf den erlösenden Treffer drückten. Die Köpenickerinnen stemmten sich jedoch mit allem, was sie hatten, dagegen und konnten letztlich jegliche Angriffsversuche rechtzeitig in Keim ersticken. Als schließlich der Abpfiff ertönte, war die Freude riesig. Dass man dieses Ergebnis einfahren würde, war keineswegs erwartbar gewesen. Vor allem mit Hinblick auf das letzte Aufeinandertreffen beider Vereine: Vor dreieinhalb Monaten endete das Testspiel im Stadion An der Alten Försterei noch mit einer 1:11-Niederlage.

Nach dem Abpfiff zeigte sich auch Ailien Poese sehr glücklich über die Leistung der Mannschaft: „Wir sind wahnsinnig stolz auf jede einzelne Spielerin und das gesamte Team als Einheit. Wir haben leidenschaftlich verteidigt und trotzdem immer wieder auch mutig nach vorne agiert. Das war ein weiterer sehr guter Test mit hoher Intensität, bei dem wir als gesamtes Team einen großen Schritt nach vorne machen konnten.“

Ihr Statement beendete die Cheftrainerin mit einer Bitte an alle Fans: „Liebe Unioner, seid Samstag um 15:30 Uhr auf Schalke und Sonntag um 14 Uhr im Stadion Lichterfelde für den Auftakt der Frauen-Regionalliga!“