1. FC Union Berlin Wirtschaftsrat

Der Wirtschaftsrat - wirtschaftliche Kompetenz für den 1. FC Union

Am 1. März 2004 gründeten elf der den 1. FC Union Berlin als Sponsoren unterstützende Unternehmen den Verein "Wirtschaftsrat 1. FC Union e.V.". Zum Vorstandsvorsitzenden wurde seinerzeit Dirk Zingler gewählt, geschäftsführender Gesellschafter der RÖFA Mobilbeton GmbH. Aufgrund der zum 1. Juli 2004 erfolgten Berufung von Dirk Zingler zum Präsidenten des 1. FC Union legte er seinen Vorsitz im Wirtschaftsrat nieder. Neuer Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsrates wurde Thomas Koch von der Koch Automobile AG, ihm folgte am 7. Juni 2005 Jochen Lesching von vierC. Außerdem gehören Joachim Gericke (Gericke Bau-GmbH) und Jörg Hinze (Hinze Stahl) dem Vorstand an. Seit Oktober 2010 gehören dem Vorstand des Weiteren die Herren Ingo Walter (Berliner Brandstifter UG) und Dr. Dirk Fischer (SES Eulitz Schrader) an.

Im Rahmen der Lizenzkampagne "Bluten für Union" im Jahre 2004 war es in entscheidendem Maße dem Engagement des Wirtschaftsrates zu verdanken, dass fast alle wirtschaftlichen Partner des 1. FC Union den Verein in dieser schwierigen Situation und trotz Abstiegs aus der Zweiten Bundesliga weiter unterstützten und so gemeinsam mit den Fans des Vereins in einer einzigartigen Aktion die Forderungen des DFB erfüllt werden konnten.

Mit derzeit 32 Mitgliedern vornehmlich aus mittelständischen Unternehmen hat sich der Wirtschaftsrat 1. FC Union e.V. seit seiner Gründung als eigenständige Größe im engeren Umfeld des 1. FC Union etabliert. Seine Aufgaben definiert der Wirtschaftsrat in der
  • Herstellung und Pflege von Kontakten zwischen dem 1. FC Union und Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Politik,
  • der beratenden Unterstützung des 1. FC Union in wirtschaftlichen Fragen,
  • der Unterstützung und Förderung der sportlichen Entwicklung der Amateur‐ und Nachwuchsarbeit beim 1. FC Union,
  • der Förderung eines positiven Erscheinungsbildes des 1. FC Union in der Öffentlichkeit, aber auch
  • der Wahrnehmung von Interessen der wirtschaftlichen Partner gegenüber den Gremien des 1. FC Union.
Die Bedeutung des Wirtschaftsrates manifestiert sich dabei nicht nur in der Stärke und dem Einsatz seiner Gremien und Mitglieder, sondern auch in dem Umstand, dass Mitglieder des Wirtschaftsrates in den Gremien des Vereins in höchsten Positionen präsent sind. Sie zeigt sich aber auch in der intensiven wirtschaftlichen wie persönlichen Zusammenarbeit der Mitglieder des Wirtschaftsrates untereinander. Der Wirtschaftsrat hat sich in diesem Sinne in den vergangenen Jahren zu einem stabilen und intensiv geführten Netzwerk innerhalb des großen Sponsoren‐Netzwerks im Umfeld des 1. FC Union entwickelt.
Der Wirtschaftsrat bietet die Mitgliedschaft für Sponsoren des 1. FC Union, die sich über das unmittelbare Sponsoring hinaus für den 1. FC Union engagieren wollen, sowie für weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, denen die Unterstützung des 1. FC Union wichtig ist.

1. FC Union Berlin