Freitag
17.03.2017

Rückrundenstart: Die Eisernen Ladies empfangen den SV Meppen

Neue Woche - neuer Versuch. Nachdem der Rückrundenstart immer wieder aufgrund der Platzverhältnisse verschoben werden musste, soll es am Sonntag mit dem Heimspiel gegen den SV Meppen losgehen. So langsam schlagen die vielen Absagen auch auf das Gemüt der Mannschaft, die seit Anfang Januar unermüdlich trainiert und endlich in die Rückrunde starten möchte.

Mit dem SV Meppen kommt der Tabellensechste nach Berlin, der bereits zwei Spiele in der Rückrunde absolviert hat. Gegen den BV Cloppenburg gab es eine Niederlage und gegen Henstedt-Ulzburg ein Unentschieden. Das Hinspiel verloren die Eisernen Ladies in Unterzahl mit 5:2. Am vergangenen Wochenende hatten die Unionerinnen kein Spiel, da aufgrund der erneuten Spielabsage in der Kürze der Zeit kein Testspielgegner gefunden werden konnte. Nun geht es vor allem darum schnell einen Rhythmus zu finden, da nun bis Ende Mai jedes Wochenende ein Pflichtspiel stattfinden wird.

Die Eisernen haben die letzten Wochen gut überstanden. Personell kann das Trainerteam nahezu aus den Vollen schöpfen. Kapitänin Nathalie Klefisch und Lisa Scherbaum fehlen verletzt, Liza Grimske befindet sich nach einer OP am Ellenbogen wieder im Aufbautraining.

“Das gesamte Team freut sich darauf, dass die Rückrunde beginnt. Die Spielerinnen haben viel investiert und es geht nun darum, sich mit Punkten zu belohnen. Jeder Spielerin ist die momentane Lage bewusst, daher wollen wir unsere Chancen nutzen, um gemeinsam unsere Ziele zu erreichen”, so Martin Eismann.

Das Jahr 2016 wurde mit einem Sieg gegen Herford beendet und die Unionerinnen werden alles daran setzen, um auch mit einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde starten zu können.

Anstoß ist um 11 Uhr auf der Fritz-Lesch-Sportanlage.

1. FC Union Berlin