Kaffee-Zeit im Stadtforst. :-)

Traditionsteam im Sportpark Frankonia

Eiserne Legenden:

Mi, 17. November 2021
Traditionsteam im Sportpark Frankonia

Zum Flutlichfest war das Traditionsteam des 1. FC Union Berlin am vergangenen Freitag in den Sportpark Frankonia geladen. Der SV Frankonia Wernsdorf 1919 e. V. hatte nach ereignisreichen Bauwochen seiner neuen LED-Flutlichtanlage ein Eröffnungsfest mit vielen Höhepunkten organisiert.

Pünktlich um 19 Uhr war der erste Pfiff vom ehemaligen internationalen Schiedsrichter Siegfried Kirschen im hell erleuchteten Sportpark zu hören. Zweimal über je zehn Minuten waren die alten Haudegen von Frankonia Wernsdorf der Spielpartner für die Eisernen Legenden. Dieses besondere Warmlaufen endete mit einem 3:0 für die Unioner.

Im Hauptspiel begann duellierten sich die Eisernen mit dem Allstar-Team I in den ersten 30 Minuten und nach der Pause mit dem Allstar-Team II der Frankonia aus Wernsdorf. Insgesamt wurden amn dem Abend vom Gastgeber etwa 50 Spieler eingesetzt, um möglichst vielen ehemaligen und aktuellen Spielern des Vereins die Chance zu geben, sich mit Unions Legenden zu messen.

Über die gesamte Spielzeit war das Traditionsteam auf dem grünen Rasen tonangebend. Im Defensiv-Verbund organisierte Tobi Döge einen Abwehrriegel, der am gesamten Abend keinen Gegentreffer zuließ. Auf dem Weg in die Offensive lief fast jeder Angriff über die zentrale Position von Christian Stuff. Umsichtig und souverän verteilte eri die Bälle an seine Mitspieler. Immer wieder wurden Angriffe über die Außenpositionen nach vorn getragen und sowohl von Sven Kaiser und Philipp Möhle über rechts und Ronny Nikol über links mit Flanken oder scharfen Pässen die Box anvisiert. Hier lauerten insbesondere Karim Benyamina und Ronny Jank auf die Eingaben.

Zum Halbzeit-Tee hatten die Eisernen sich ein beruhigendes 4:0 Polster erspielt und auch im zweiten Abschnitt blieben die Oldies von Trainer Dr. Detlef Schwarz hungrig und spielten sich in einen Rausch. Benyamina war nicht zu halten und avancierte im Hauptspiel mit fünf Toren zum erfolgreichsten Unioner Torschützen des Abends. Neben ihm trafen zweimal Jank und je einmal Stuff und Kaiser. Dass an dem Abend zu null gespielt wurde, war auch ein Verdienst von Jan Glinker, der in seinem ersten Spiel für das Traditionsteam zweimal blitzschnell reagierte und den Kasten sauber hielt. Mit dem 9:0 endet nun die Freiluftsaison 2021 für die Eisernen Legenden.

Nach dem Spiel wurde es sofort dunkel auf dem Feld, denn der SV Frankonia läutete die dritte Halbzeit mit einem Feuerwerk ein. Danach waren diie Spieler des 1. FC Union Berlin für Autogramme und Gespräche mit den Fans von Frankonia und Union, die sich freundschaftlich verbündeten, gefragt.    

Das Präsidiumsmitglied Jörg Hinze und der Vorsitzende des Ehrenrates vom 1. FC Union Berlin, Wolfgang Vallentin, zeigten sich beeindruckt vom Charakter der Veranstaltung und der Leistung aller Anwesenden an diesem Abend. 

Für Union im Einsatz

Torhüter: Jan Glinker

Feldspieler: Philipp Möhle, Ronny Nikol, Thomas Boden, Tobias Döge, Jörg Hermann, Sven Kaiser, Joachim „Bulle“ Sigusch, Marcus Appel, Ronny Jank, Torsten Schutt, Martin Söhndel, Christian Stuff, Karim Benyamina.

Staff: Dr. Detlef Schwarz (Trainer), Wolfgang „Potti“ Matthies (Betreuer), Dirk Jürschik (Mannschaftsleiter)