Ganz schön was los hier!

Horst „Knobbi“ Schrade verstorben

Mi, 05. März 2014
Horst „Knobbi“ Schrade verstorben

Der 1. FC Union Berlin trauert um seinen ehemaligen Programmheft-Karikaturisten Horst Schrade. Der Berliner Grafiker, der von seinen Freunden Knobbi genannt wurde, hatte in den Siebziger- und Achtzigerjahren zahlreiche Karikaturen und Vignetten für die Spieltags-Programmhefte und die Klubzeitschrift UNION-Informationen gezeichnet.

Einige seiner Figuren sind bis heute bei den Union-Fans lebendig: Der Fußball spielende Bär, der viele Jahre lang ein wesentliches Element der Spielankündigungsplakate war, prägt heute das Emblem des Fanclubs Alt-Unioner. Sein Ball mit gekröntem Bärchenkopf, Beinen und Armen war in vielen Variationen auf den Union-Plakaten der Saison 2003/04 zu sehen.

Der gebürtige Ostpreuße arbeitete nach seinem Studium an der Kunsthochschule in Weißensee für viele Zeitungen und Zeitschriften der DDR als Grafiker und Karikaturist. Bernhard Braunert, ein ehemaliger Redakteur der Union-Hefte, hatte ihn einst eingeladen, in der kleinen Redaktion und in der Kommission für Öffentlichkeitsarbeit mitzuarbeiten. So war er seit der Klubgründung Förderndes Mitglied. Für seine ehrenamtliche Arbeit war Horst mit der Bronzenen und der Silbernen Ehrennadel des 1. FC Union ausgezeichnet worden.

Horst verstarb am 27. Februar 2014 im Alter von 89 Jahren in Berlin. Der 1. FC Union Berlin drückt den Angehörigen, Freunden und Wegbegleitern sein tiefes Mitgefühl aus.