Schon gefrühstückt?

Eiserne Legenden mit Sieg im letzten Spiel

Erfolgreich in die Pause:

Di, 10. September 2019
Eiserne Legenden mit Sieg im letzten Spiel

Der MSV 19 Rüdersdorf e. V. war am Samstag (07.09.2019) zum 100-jährigen Jubiläum der Gastgeber für unsere Traditionsmannschaft bei ihrem letzten Spiel der Sommertour_2019.
 
Zur Anstoßzeit um 18:00 Uhr wurde ein Fototermin vorgezogen, so dass sich der Anpfiff vom souveränen Schiedsrichter-Trio, wohlwollend von allen Beteiligten geduldet, ein paar Minuten verzögerte. Die Herausforderung für das Traditionsteam war groß, da der Gastgeber mit seiner 1. Männermannschaft antrat und das eiserne Team mit Ralph Probst (65) den „Metusalem“ auf dem Platz stellte.
 
„Die Mannschaft hat heute von der ersten Minute an wach und extrem konzentriert gespielt. Bei so einem Abschluss möchte man erfolgreich sein, um mit einem positiven Erlebnis in die Pause bis zu den Hallenturnieren zu gehen. Beherzt und mit Leidenschaft haben die Männer heute agiert und sich den Sieg in jeder Hinsicht verdient. Auf der Sommertour_2019 hatten wir viele Gespräche neben dem Platz, die uns die positive Stimmung PRO Eisern Union zeigten. Wir sehen uns weiterhin gern als „Botschafter unseres Vereins“, um im näheren und weiteren Umland von Berlin repräsentativ für unseren Verein zu wirken.“ So das Statement von Dr. Detlef Schwarz, dem Coach unserer Traditionsmannschaft.
 
Im Spiel ging es vom Anpfiff weg temporeich zur Sache. Es entwickelte sich ein abwechslungs-reiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bevor unsere Oldies durch ein routiniertes Kopfballtor von „Funkturm“ Stuff mit 1:0 in Führung ging, war Henryk Lihsa im Tor zweimal gefordert und parierte die junge Angriffswucht der MSV-Kicker. Noch vor der Pause gelang Marco Gebhardt mit seinem linken Zauberfuß ein Schlenzer in den Dreiangel zum 2:0.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der MSV mit frischen Kräften und neuem Mut auf den Platz. Die Eisernen blieben jedoch ihrer Linie treu, nutzten die volle Breite des Platzes und kombinierten sich mit Spielzügen vor des Gegners Tor. So folgten weitere Tore von Gebhardt, Nikol und Appel zum Endstand von 5:0 für die Traditionsmannschaft.
 
Nach dem Spiel gaben die Oldies den insbesondere jüngeren Fans die gewünschten Autogramme und beantworteten die zahlreichen Fragen der Zuschauer. 
 
Für Eisern Union aktiv:
 
Im Tor:
Henryk Lihsa
 
Auf dem Feld:
Ralph Probst, Ronny Nikol, Marco Gebhardt, Thomas Boden, Christian Stuff, Sven Kaiser, Jörg Hermann, Jan-Phillip Schindler, Rene Kanow, Marcus Appel, Henry Treppschuh, Sascha Vallentin, Björn Brunnemann, Phillip Möhle
 
Auf der Trainerbank:
Dr. Detlef Schwarz (Trainer), Dirk Jürschik (Mannschaftsleiter)