'Nabend!

Auswärtssieg beim Berliner Thor und Fußball-Club Union 1892

Heute vor 100 Jahren:

Mi, 13. Mai 2020
Auswärtssieg beim Berliner Thor und Fußball-Club Union 1892

Der SC Union Oberschöneweide - einer der Vorgängervereine des 1. FC Union Berlin - entschied am 13.05.1920 mit seinem 2:1-Sieg beim FC Union 1892 die Berliner Meisterschaft.

Nachdem in den Monaten zuvor zahlreiche Begegnungen in der VBB-Verbandsliga wegen Unbespielbarkeit der Plätze sowie wegen politisch bedingter Unruhen verlegt worden waren und in Berlins höchster Spielklasse ein regulärer Abschluss der Meisterschaft nicht gewährleistet werden konnte, meldete der Fußballverband mit Union Oberschöneweide den Tabellenführer am selben Tag als Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft. Später ergaben auch die Resultate der Konkurrenten untereinander die reguläre Titelträgerschaft der Oberschöneweider und damit deren ersten Meisterschaftsgewinn.

In der Begegnung beim Namensvetter am Himmelfahrtstag 1920 brachte Union-Oberschöneweides halblinker Angreifer, der Torjäger Willi Jachmann, seine Mannschaft vor etwa 2.500 Zuschauern bereits bis zur 19. Spielminute mit zwei Treffern in Führung. Der Mariendorfer Unioner Bartsch verkürzte noch vor der Pause, doch der SC Union Oberschöneweide verließ den Platz schließlich als glücklicher Sieger über Union 1892.

Bei den folgenden Spielen um die Deutsche Meisterschaft unterlag der Berliner Meister bei den Vereinigten Sportfreuden Breslau mit 2:3 Toren bereits in der ersten Runde.