Hoch die Hände, Wochenende!

1. FC Union Berlin: Aufsichtsrat präzisiert Erklärung

Do, 21. Juli 2011
1. FC Union Berlin: Aufsichtsrat präzisiert Erklärung

Nachdem in den letzten Tagen Medienberichte Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Erklärung des Aufsichtsrates von Dienstag, 19.07.2011 genährt hatten, trafen sich am heutigen Donnerstag (21.07.2011) in der Geschäftsstelle des 1. FC Union Berlin e. V. die Aufsichtsratsmitglieder Hans-Joachim Lesching und Joachim Müller, der auch Vorsitzender der Fan- und Mitgliederabteilung ist. Auf Bitten des beruflich in Dresden weilenden Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dr. Antonio Hurtado nahmen die beiden Aufsichtsratsmitglieder die Protokolle der Aufsichtsratssitzungen und der Mitgliederversammlung aus dem Jahr 2004 in Augenschein.

Dabei stellte Joachim Müller, der seit dem 05.11.2009 als Fanvertreter dem Aufsichtsrat angehört, fest:

„Dirk Zingler wurde auf der Aufsichtsratssitzung vom 28.06.2004 mit Wirkung zum 01.07.2004 als Präsident des 1. FC Union Berlin berufen. Zeitgleich schied er aus dem Aufsichtsrat aus. An dieser Sitzung nahmen laut Protokoll, das vom Aufsichtsratsvorsitzenden Antonio Hurtado unterschrieben ist, neben ihm selbst die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Klaus Ulbricht, Dirk Zingler, Hans-Joachim Lesching und Fritz Niedergesäß teil. Laut Protokoll unter Tagesordnungspunkt 5 „beriet der Aufsichtsrat abschließend und sehr intensiv über die Neubesetzung des Präsidentenamtes“. Weitere Details zur Diskussion sind nicht protokolliert. Dem Protokoll ist als Anlage der formale Beschluss zu dieser Personalentscheidung beigefügt, der von den Aufsichtsratsmitgliedern Hans-Joachim Lesching und Fritz Niedergesäß unterzeichnet ist.“

Hans-Joachim Lesching, seit dem 27.05.2004 Mitglied des Aufsichtsrates und Teilnehmer der Sitzung vom 28.06.2004 erinnert sich nach Einsichtnahme in das Protokoll:

„Intensiv haben wir in diesen Wochen nach einer geeigneten Persönlichkeit gesucht, die in der Lage ist, den 1. FC Union Berlin aus einer existenziellen Krise herauszuführen. Wir haben uns auf Dirk Zingler verständigt, der uns in dieser Sitzung über seine Biographie unterrichtete und dabei unter anderem auch die Ableistung seines Wehrdienstes im Wachregiment erwähnte.“

Fritz Niedergesäß bestätigte auf telefonische Nachfrage von Joachim Müller den Bericht zur Biographie von Dirk Zingler und die daraufhin durchgeführte Berufung zum Präsidenten.

Prof. Dr. Hurtado hatte um die Prüfung gebeten, da er am Dienstag überraschend mit Nachfragen zu Details von Dirk Zinglers Biografie konfrontiert wurde: „Es ist sicher nicht ungewöhnlich, dass man sich selber sammeln und konzentrieren muss, um lange zurückliegende Ereignisse zu rekapitulieren. Nach Rücksprache mit einigen Kollegen konnten wir deshalb am Dienstagnachmittag eine Erklärung abgeben, die wir nach der heutigen Prüfung nun präzisieren können.“

Heinz Werner, der auf der Mitgliederversammlung vom 27.05.2004 in den Aufsichtsrat gewählt wurde, nahm laut Protokoll nicht an der Sitzung vom 28.06.2004 teil, was er auf telefonische Nachfrage von Hans-Joachim Lesching am heutigen Nachmittag bestätigte.

Thomas Koch wurde gemeinsam mit Dirk Thieme auf der Sitzung vom 07.09.2004 in den Aufsichtsrat kooptiert und auf der nachfolgenden Mitgliederversammlung durch die Mitglieder bestätigt.

Dirk Zingler stellt sich nach seinem Urlaub als Gast des Fantreffens im August gerne den Fragen der Unioner.