Tach gesagt!

Union startet mit Heimspiel gegen den FC Bayern München

Nach Corona-Pause:

Do, 07. Mai 2020
Union startet mit Heimspiel gegen den FC Bayern München

Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen zusammen mit großen Teilen des öffentlichen Lebens auch die Bundesligasaison 2019/20 stillstand, beschloss die Bundesregierung am gestrigen Mittwoch, dem 06.05.2020 weitere Veränderungen der bestehenden Regeln. Dabei erhielt auch die Fußball-Bundesliga die Genehmigung zur Fortsetzung des Spielbetriebs. Auf der heutigen Mitgliederversammlung der DFL wurden daraufhin erste Details zur Fortführung der Liga gefasst.

Die Fortsetzung des Spielbetriebes erfolgt ab Sonnabend, dem 16.05.2020, beginnend mit dem 26. Spieltag. Damit trifft der 1. FC Union Berlin am Abend des 17.05.2020 um 18:00 Uhr im Stadion An der Alten Försterei auf den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Alle Spiele der Bundesliga finden unter den Bedingungen des von der DFL ausgearbeiteten Hygienekonzeptes und ohne Zuschauer in den Stadien statt.

„Die Entscheidung der Regierung ist mit Spannung erwartet worden, alle in der DFL haben in den letzten Wochen hart daran gearbeitet, einen Weg zu finden, den Spielbetrieb wiederaufzunehmen. Gestern wurde entschieden, dass es in der zweiten Maihälfte wieder möglich sein wird Fußball zu spielen, auch wenn es nicht so sein wird, wie wir es bisher gewohnt waren. Die 36 Vereine der DFL hatten die Möglichkeit, gemeinsam mit externen Kräften und Organisationen ein Konzept zu entwickeln, um den Spielbetrieb in den nächsten Wochen weiterzuführen. Jetzt ist es die große Herausforderung für jeden Einzelnen, dieses Konzept vorbildlich umzusetzen. Wir haben einen großen Vertrauensvorschuss erhalten, diesen müssen wir jetzt rechtfertigen“, kommentierte Union-Präsident Dirk Zingler die Entscheidung zur Fortführung der Saison im Rahmen eines Pressegesprächs im Anschluss an die DFL-Mitgliederversammlung.

„Natürlich nehme ich die öffentliche gesellschaftliche Debatte um diese Entscheidung wahr und ernst. Sie kennen meine grundsätzliche Haltung, dass der Fußball vor allem für die Menschen im Stadion stattfindet – das ist der Kern des Ganzen. Die kommenden Wochen werden daher neben den wirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Themen auch eine mentale Herausforderung beinhalten. Der Fußball ist über die Menschen in der Gesellschaft tief verankert, deshalb ist es für uns auch wichtig, die Zeit ohne Zuschauer im Stadion so klein wie möglich zu halten“, so Zingler weiter. „Wenn die Lockerungen im Fußball schneller gehen als in anderen Bereichen, sorgt das selbstverständlich für Unzufriedenheit. Aber auch für uns gibt es keine Rückkehr in den regulären Spielbetrieb, sondern lediglich Lockerungen unter Extrembedingungen, in denen der Fußball eine Rolle eingenommen hat, in der er strenger und härter kontrolliert wird als andere Branchen. Das Konzept muss sich nun im Alltag beweisen.“

Wie im Konzept der DFL vorgesehen, begeben sich alle Teams der Bundesliga und der 2. Bundesliga vor der Wiederaufnahme der Saison in Quarantäne. Der 1. FC Union Berlin wird sich ab Sonnabend, dem 09.05.2020 im Rahmen eines Trainingslagers im niedersächsischen Barsinghausen auf die bevorstehenden Partien vorbereiten.