'Nabend!

Union reist nach Karlsruhe

Erste Runde im DFB-Pokal:

Fr, 11. September 2020
Union reist nach Karlsruhe

Der 1. FC Union Berlin trifft in der ersten DFB-Pokalrunde auf den Zweitligisten Karlsruher SC. Der Anpfiff der Partie im Karlsruher Wildparkstadion erfolgt am Sonnabend, dem 12.09.2020 um 18:30 Uhr.

Vorbereitungsrückblick:

In die siebenwöchige Vorbereitung startete das Team von Union-Trainer Urs Fischer zunächst auf den heimischen Trainingsplätzen. Zum ersten Spiel der Vorbereitung reisten die Köpenicker zum Regionalligisten Energie Cottbus, danach ging es im Stadion An der Alten Försterei gegen die Würzburger Kickers und Dynamo Dresden weiter. In allen drei Partien gingen die Eisernen als Sieger vom Platz. Im Anschluss reiste die Mannschaft des 1. FC Union Berlin nach Bad Wörishofen, wo das diesjährige Sommertrainingslager stattfand. Nach zehn Trainingseinheiten und zwei Testspielen gegen die WSG Swarovski Tirol in Feldkirch (0:3-Niederlage) und den 1. FC Köln in Friedrichshafen (1:2-Niederlage) verabschiedeten sich die Köpenicker aus dem bayerischen Allgäu. Am 30.08.2020 bestritt das Team von Trainer Urs Fischer ein weiteres Vorbereitungsspiel mit einem 2:2-Unentschieden in der Johan Cruijff ArenA gegen den holländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam. Zur letzten Partie der Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 20/21 traten die Unioner auf heimischem Rasen gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg an. Erstmals seit Beginn der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im März waren im Stadion An der Alten Försterei wieder Zuschauer zugelassen. Vor 4.500 Besuchern war es Marcus Ingvartsen mit einem Doppelpack, der seiner Mannschaft den verdienten Heimsieg im letzten Vorbereitungsspiel bescherte.

Das Team von KSC-Trainer Christian Eichner startete am 04.08.2020 ins Mannschaftstraining, am 08. August folgte das erste Testspiel: Gegen den Regionalligisten FSV Frankfurt gab es im Grenke Stadion in Karlsruhe einen 3:1-Sieg. Die weiteren Tests bestritten die Karlsruher gegen Drittliga-Aufsteiger 1. FC Saarbrücken (2:2-Unentschieden), Bundesligist SC Freiburg (1:1-Unentschieden), im Trainingslager in Bad Leonfelden gegen die SpVgg Unterhaching (2:2-Unentschieden), einen Doppeltest gegen FSV Zwickau (1:0-Sieg) und den SKN St. Pölten (2:1-Sieg) und schließlich im letzten Vorbereitungsspiel gegen den SV Waldhof Mannheim (2:1-Sieg). Somit beendete der KSC seine fünfwöchige Vorbereitung ungeschlagen.

Gegnercheck:

Beide Teams trafen in der Vergangenheit bereits 20 Mal aufeinander. In den letzten fünf Spielen ging die Mannschaft des 1. FC Union Berlin als Sieger vom Platz. Im letzten direkten Aufeinandertreffen, im Februar 2017, überzeugten die Eisernen am 21. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mit einem 2:1-Erfolg im Wildparkstadion. Die Tore für Union erzielten Simon Hedlund und David Kinsombi (ET). In der zurückliegenden Saison sicherte sich der Karlsruher SC am 34. Spieltag mit einem Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth den direkten Klassenverbleib und beendete die Saison mit 37 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz.

„Wir haben uns ganz normal auf den Gegner vorbereitet, es ist das erste Pflichtspiel und da weiß man nie so genau wo man steht. Wir treffen auf eine kompakte und gut organisierte Mannschaft, die sehr zweikampfstark ist. Der KSC ist ein interessanter Gegner, der im Mittelfeld mit sehr erfahrenen Spielern besetzt ist und viel Geschwindigkeit auf den Außen hat. Sie sind sehr aggressiv gegen den Ball und haben ein ähnliches Gesicht gezeigt, wie wir in der Vergangenheit. Wir müssen von Beginn an unser Spiel zeigen und überzeugt sein, dass wir diese Aufgabe bewältigen", so Union-Trainer Urs Fischer in der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel.

„Wir haben ja nicht so oft einen Bundesligisten als Gegner. Die Favoritenrolle liegt nach der tollen Saison in Berlin. Es liegt aber in unserem Naturell, dass wir versuchen werden, dem Favoriten ein Bein zu stellen", äußerte sich KSC-Trainer Christian Eichner nach der Pokalauslosung.

Personal:

Für das Pokalspiel gegen den Karlsruher SC werden Christopher Lenz (Geld-Rot-Sperre), Anthony Ujah und Keita Endo (angeschlagen) nicht im Aufgebot sein. Max Kruse trainiert seit einigen Tagen mit der Mannschaft, befindet sich derzeit jedoch noch im Aufbau. Nach individuellen Einheiten trainieren die zurückgekehrten Nationalspieler Christopher Trimmel, Nico Schlotterbeck und Sebastian Andersson wieder mit der Mannschaft und sollen für das Spiel am kommenden Sonnabend zur Verfügung stehen.


Informationen zum Spiel: 

Die Partie wird auf Sky live übertragen. Wie gewohnt informiert Union auch über den vereinseigenen Live-Ticker und die Social-Media-Kanäle über die Partie. 

AFTV Videos