Schon gefrühstückt?

Union auswärts bei der Eintracht gefordert

Von der Spree an den Main:

Fr, 19. März 2021
Union auswärts bei der Eintracht gefordert

Am Sonnabend, dem 20.03.2021 gastiert der 1. FC Union Berlin bei der SG Eintracht Frankfurt. Anpfiff der Partie an der Otto-Fleck-Schneise ist 15:30 Uhr.

Rückblick auf den vergangenen Bundesliga-​Spieltag

Nach einem Auswärtsremis in Bielefeld empfingen die Köpenicker am vergangenen Sonnabend die Mannschaft des 1. FC Köln. Trotz mehr Ballbesitz auf Kölner Seite waren es die Unioner, die mehr Torgefahr ausstrahlten. Kurz vor dem Pausenpfiff entschied Schiedsrichter Deniz Aytekin allerdings auf Strafstoß für die Gäste aus der Domstadt. Ondrej Duda verwandelte zum 1:0-Halbzeitstand aus Sicht des Effzeh. Kurz nach Wiederanpfiff zeigte Aytekin erneut auf den Punkt, dieses Mal trat Max Kruse an und verwandelte zum 1:1 für Union in der 48. Spielminute. Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Julian Ryerson stark gegen Marius Wolf durch und bediente Unions Kapitän Christopher Trimmel, dem per Vollspann sein erstes Bundesligator und damit der Siegtreffer zum 2:1 gelang. So blieb der 1. FC Union Berlin auch im 12. Heimspiel in Folge ungeschlagen. Den ausführlichen Spielbericht gibt es hier.

Am Sonntag, dem 14.03.2021 war Eintracht Frankfurt zu Gast bei RasenBallsport Leipzig. Nach einer torlosen ersten Halbzeit kamen die Hausherren besser zurück ins Spiel und konnten bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff durch Emil Forsberg in Führung gehen. Doch die Reaktion der Frankfurter ließ nur 15 Minuten auf sich warten, als der Japaner Daichi Kamada zum Ausgleich und Endstand von 1:1 traf. Der komplette Spielbericht zur Partie kann hier nachgelesen werden.

Ausgangslage

Mit einem Heimsieg in der Tasche bleiben die Eisernen auch nach dem 25. Spieltag auf dem siebten Tabellenplatz. Nachdem die Mannschaft von Borussia Dortmund am Sonnabend gegen Hertha BSC einen Sieg einfahren konnte und die Werkself aus Leverkusen sich gegen den Aufsteiger aus Bielefeld geschlagen geben musste, stehen die Köpenicker derzeit mit zwei Punkten hinter den Leverkusenern, währenddessen die Borussia aus Dortmund einen Tabellenrang nach oben kletterte. Neuer Verfolger auf dem achten Tabellenplatz ist mit zwei Zählern Unterschied die Mannschaft des VfB Stuttgart.

Nach zwei freien Tagen startete Union am Dienstag am Stadion An der Alten Försterei in die Vorbereitung auf das Spiel gegen Eintracht Frankfurt. In der Bildergalerie gibt es Einblicke aus den Trainingseinheiten.

Gegnercheck

Eintracht Frankfurt steht in dieser Saison ebenso wie Union für eine enorme Heimstärke. In der laufenden Spielzeit bezwang keine Mannschaft die Hessen auf heimischem Rasen. Trainiert wird die Eintracht bereits seit Sommer 2018 vom Österreicher Adi Hütter. Bereits in seiner ersten Spielzeit schaffte Hütter mit seinem Team den Einzug ins Europa League-Halbfinale und qualifizierte sich in der darauffolgenden Saison erneut für die Europa League. Aktuell steht das Team mit 44 Zählern auf einem direkten Champions League-Platz.

Beide Mannschaften trafen in der Vergangenheit bereits zehn Mal in Liga Eins und Zwei und dem DFB-Pokal aufeinander. In den zehn Partien gelang den Köpenickern erst ein Dreier, in vier weiteren Spielen teilten sich die Mannschaften die Punkte und in fünf Spielen gingen die Hessen als Sieger vom Platz. Doch nicht nur die Mannschaften teilt eine Historie, auch die Trainer kennen sich seit Schweizer Zeiten. Mit dem FC Basel und den BSC Young Boys trafen die beiden Übungsleiter in acht Partien aufeinander.

Auf der Pressekonferenz kommentierte Union-Trainer Urs Fischer das kommende Auswärtsspiel: „Eintracht Frankfurt spielt eine tolle Saison, sie stehen vollkommen zurecht da oben. Sie haben eine gute Vorwärtsbewegung, gute Individualisten, sie haben Tempo, sie haben Erfahrung – insgesamt eine tolle Aufgabe für uns.“

„Alle Partien, die nun anstehen, sind mehr oder weniger Endspiele. Das beginnt schon am Samstag gegen Union. Sie spielen eine gute Saison, aber wir wollen natürlich zuhause gewinnen. Wir erwarten einen sehr unangenehmen Gegner. Sie agieren taktisch sehr diszipliniert, sind laufstark und spielen körperbetonten und guten Fußball“, so SGE-Trainer Adi Hütter in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den 1. FC Union Berlin.

Personal

Beim Auswärtsspiel gegen die Hessen muss Urs Fischer aufgrund von Verletzungen auf Anthony Ujah, Sheraldo Becker, Niko Gießelmann, Christopher Lenz und Taiwo Awoniyi verzichten.

Informationen zum Spiel

Die Partie wird live auf Sky übertragen. Wie gewohnt informiert Union auch über den vereinseigenen Live-Ticker über das Spielgeschehen. Zudem bieten die Eisernen die Möglichkeit, den Audiokommentar zum Spiel live in der Union-App zu verfolgen.

AFTV Videos