Guten Tag!

Testspieltag

Trainingslager Campoamor – Tag 2

Mo, 06. Januar 2020
Testspieltag

Nachdem die Profis des 1. FC Union Berlin am gestrigen Sonntag die erste Einheit auf dem Rasen absolvierten, standen am heutigen Montag die ersten beiden Testspiele des Jahres auf dem Programm. Dabei teilte das Trainerteam den Kader in zwei Mannschaften mit unterschiedlichen Tagesabläufen ein. Während die eine Hälfte um 08:15 Uhr mit dem Frühstück in den Tag startete, durfte die zweite Gruppe ein wenig länger schlafen. Nach einer kurzen Besprechung machte sich das erste Team auf den Weg zum Trainingsplatz, um sich mit dem belgischen Zweitligisten OH Leuven zu messen.

Die Gruppe 2 startete mit einer Mannschaftsbesprechung in den Tag, anschließend ging es zum gemeinsamen Frühstück. Der Vormittag stand für sie zur freien Verfügung, die meisten Spieler nutzten die Zeit jedoch, um die Partie ihrer Teamkollegen auf dem Trainingsplatz zu verfolgen.

Auf dem Rasen lieferten sich beide Mannschaften in der Anfangsphase ein Duell mit hohem Tempo, in der ersten Halbzeit wollte jedoch kein Treffer fallen. In der zweiten Halbzeit brachte Robert Andrich die Elf von Urs Fischer mit einem sehenswerten Treffer in Führung (66.), zehn Minuten später glich Isaac Asane mit einem Schuss aus 16 Metern aus (76.). Die Eisernen antworteten im direkten Gegenzug: Nach einem Zuspiel von Christopher Lenz drückte Sebastian Polter das Leder zum 2:1-Endstand über die Linie (77.). Nachdem der Schlusspfiff ertönt war, stand für die Profis noch ein lockeres Auslaufen auf dem Plan. Im Anschluss folgte ein gemeinsames Mittagessen, der Nachmittag wurde zur Regeneration genutzt.

Manuel Schmiedebach, der am Vormittag noch die volle Spielzeit absolviert hatte, machte sich am Nachmittag auf den Weg in Richtung Berlin, um bei der Geburt seines zweiten Kindes dabei sein zu können. Mit ihm verabschiedete sich auch Nachwuchsspieler Tim Maciejewski aus dem Trainingslager, der 18-Jährige musste krankheitsbedingt in die Heimat fliegen.

Auch im zweiten Testspiel gegen Royale Union Saint-Gilloise – ebenfalls belgischer Zweitligist - setzte Urs Fischer auf ein 4-4-2-System. Sheraldo Becker brachte seine Mannschaft mit einem wuchtigen Schuss in Führung (14.), Anthony Ujah schraubte das Ergebnis vor dem Seitenwechsel auf 2:0 (37.). Im zweiten Abschnitt verkürzte Saint-Gilloise schnell auf 1:2 (53.), kurz vor dem Schlusspfiff besorgte Sigurd Haugen den 2:2-Endstand.

Zum Tagesabschluss traf sich das Team noch zum gemeinsamen Abendessen, bevor sich die Spieler geschafft auf ihre Zimmer verabschiedeten.

Am morgigen Dienstag versammelt sich das Team um 11:00 Uhr auf dem Trainingsplatz, dabei steht eine regenerative Einheit auf dem Programm.