Guten Tag!

Per Leihe in die Domstadt

Lars Dietz schließt sich für ein Jahr Viktoria Köln an:

Di, 13. August 2019
Per Leihe in die Domstadt

Lars Dietz verlässt den 1. FC Union Berlin für die kommende Spielzeit und schließt sich für die Saison 2019/20 dem Drittligisten Viktoria Köln an. Der Innenverteidiger wechselte im Januar 2018 von Borussia Dortmunds U23 nach Berlin-Köpenick. In der letzten Spielzeit trug der 22-Jährige auf Leihbasis das Trikot der Sportfreunde Lotte. Nach der Rückkehr zu den Eisernen absolvierte Lars Dietz die gesamte Vorbereitung mit dem Team von Urs Fischer, nun folgt der Schritt zum aktuellen Tabellensechsten der 3. Liga.

„Ich will so oft wie möglich auf dem Platz stehen, Erfahrungen sammeln und Verantwortung übernehmen. Es wäre natürlich ein Traum gewesen, in dieser Saison mit Union in der Bundesliga aufzulaufen, für meine persönliche Entwicklung ist ein Jahr mit viel Spielzeit jedoch wichtiger. Deshalb freue ich mich jetzt auf das Jahr bei Viktoria Köln“, kommentierte Lars Dietz den Transfer.

„Wir haben die Entwicklung von Lars Dietz in der letzten Saison aufmerksam verfolgt. Den sehr positiven Eindruck, den wir von ihm hatten, hat Lars in der abgelaufenen Vorbereitung absolut bestätigt. Er ist körperlich sehr präsent und hat sich auch spielerisch gut entwickelt. Mit der aktuellen Konkurrenzsituation in unserer Defensive wäre es für ihn allerdings schwierig geworden, die benötigte Spielpraxis zu bekommen. Für Lars lagen mehrere Anfragen, auch aus der 2. Bundesliga vor, für ihn war es jedoch entscheidend, dass er auf der Position des Innenverteidigers zum Zug kommt. Von seinem Potenzial sind wir überzeugt und sehen in der Leihe nach Köln eine sehr gute Chance zur Weiterentwicklung“, zeigte sich Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, mit dem Wechsel zufrieden.